MENU

Rente mit 67: FDP reagiert auf Horst Seehofers Bedenken

2. Januar 2012 • Politik

Am Montag hat die FDP Zweifel von CSU-Chef Horst Seehofer an der Rente mit 67 zurückgewiesen. „Ich halte überhaupt nichts davon, eine Reform schon zu ihrem Start wieder in Frage zu stellen“.Das hat FDP-Vizevorsitzende Birgit Homburger gegenüber der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe) erklärt. Demnach gehe es darum, die Rente zukunftssicher zu machen. „Das ist das Ziel der Veränderung und das ist auch weiterhin dringend nötig“, wie Homburger klarstellte.

Horst Seehofer verlangt Verbesserungen für Arbeitnehmer über 50

In der „Bild am Sonntag“ hatte Seehofer gesagt: „Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Arbeitnehmer über 50 in Deutschland müssen spürbar verbessert werden! Sonst wird die Verlängerung der Lebensarbeitszeit zur faktischen Rentenkürzung. Das bisher Erreichte genügt da nicht. Wenn sich das nicht ändert, werden wir über diese Frage eine breite öffentliche Debatte führen müssen. Mit mir ist eine massenhafte Rentenkürzung nicht zu machen.“

Kommentare sind geschlossen-

« »