MENU

Los Angeles: Deutscher Brandstifter ist laut Aussage seiner Mutter geisteskrank

4. Januar 2012 • Panorama

Am Montag wurde in L.A. ein 24-jähriger Deutscher verhaftet, der für mehr als 50 Feuer in Los Angeles am Neujahrswochenende verantwortlich sein soll. Seine Mutter gab jetzt an, dass ihr Sohn geistesgestört sei.
Die Aussage machte die Frau am späten Dienstag vor einem US-Bundesgericht in Kalifornien. Der „Hollywood Reporter“ berichtet am Dienstag (Ortszeit) unterdessen, dass auch die Mutter des mutmaßlichen Brandstifters von der deutschen Justiz wegen eines kriminellen Vergehens gesucht wird.

Bei den Bränden entstand ein Schaden von mindestens drei Millionen Dollar

Nach Angaben der Zeitung habe die Frau vor Gericht nach ihrem Sohn gefragt und erklärte: „Vielleicht haben die deutschen Nazis unsere Adresse“. In nur vier Tage soll der Mann mehr als 50 Brände gelegt haben, wobei ein Sachschaden von insgesamt mindestens drei Millionen Dollar (2,3 Millionen Euro) beträgt.

Eigenen Aussagen zufolge stammt der 24-Jährige aus Frankfurt. Am frühen Montag wurde er in Hollywood verhaftet und sitzt seitdem in Los Angeles in Untersuchungshaft. Seitdem er in Haft ist, wurde in der betroffenen Region nicht ein einziger weiterer Fall von Brandstiftung bekannt.

Bericht in «Hollywood Reporter

Werbung

Kommentare sind geschlossen-

« »