MENU

Erdbeben in der Schweiz, Ausläufer auch im Süden Deutschlands zu spüren

12. Februar 2012 • Panorama

Am Samstagabend ist unser Nachbarland, die Schweiz, von einem Erdbeben der Stärke 4,2 erschüttert worden. Das berichten Schweizer Medien. Auch in Deutschland waren die Erdstöße zu spüren.
Der US-Erdbebendienst USGS erklärte, dass das Epizentrum rund 14 Kilometer südöstlich von Zürich und 93 Kilometer nordöstlich von Bern in einer Tiefe von etwa 16 Kilometern lag. Die Amerikaner haben die Stärke mit 4,1 angegeben.

Das Beben war in Zürich und auch in Basel zu spüren

Augenzeugen berichten, dass der Erdstoß in Zürich und bis ins Baselbiet zu spüren war. Der Erdbebendienst der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gab an, dass bei Erdbeben dieser Stärke vereinzelt geringe Schäden möglich seien, wie zum Beispiel Risse in einer Häuserfassade.

Auch in Deutschland meldeten besorgte Bürger Erdstöße

Auch im Südwesten Deutschlands waren Ausläufer des Erdbebens zu spüren. „Über Schäden ist uns bislang jedoch nichts bekannt“, wie ein Sprecher des Lagezentrums des baden-württembergischen Innenministeriums erklärte. Auch in Südbaden meldeten sich besorgte Bürger, die am Abend leichte Erdstöße bemerkt hatten.

Bericht des Schweizer Fernsehens

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

US-Erdbebendienst USGS

Werbung

Kommentare sind geschlossen-

« »