MENU

Duisburg: Abstimmung über Abwahl von OB Sauerland hat begonnen

12. Februar 2012 • Politik

Am Sonntag hat in Duisburg die Abstimmung über die Abwahl von Oberbürgermeister Adolf Sauerland begonnen. Dabei sind etwa 365.000 Wahlberechtigte dazu aufgerufen, zu entscheiden, ob der wegen der Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten in die Kritik geratene CDU-Politiker sein Amt niederlegen soll.Die Wahl ist erfolgreich, wenn mindestens jeder vierte der rund 365.000 Wahlberechtigten für eine Abwahl Sauerlands stimmt und dies dann auch die Mehrheit der abgegeben Stimmen ist.

Anschließend müsste man in spätestens sechs Monaten einen Nachfolger wählen. Zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr wird das Endergebnis feststehen.

Sauerland selbst hatte einen Rücktritt immer abgelehnt

Sauerland wird von seinen Kritiker vorgeworfen, dass er die politische Verantwortung für die Massenpanik während der Loveparade trägt. Immer wieder hatte der Oberbürgermeister einen Rücktritt mit der Begründung abgelehnt, er habe keine Fehler gemacht.

Ein Abwahlantrag im Duisburger Stadtrat war am Widerstand der CDU gescheitert. Aus diesem Grund hatten seine Gegner mit einem Bürgerbegehren die Abstimmung aller Wahlberechtigten erzwungen. Mindestens 91.250 Stimmen sind für eine Abwahl erforderlich.

Abwahlaufruf

Mitteilung der Stadt

Wahlergebnis Duisburg 2009

Werbung

Kommentare sind geschlossen-

« »