MENU

Apple-Erfolg ungebrochen: Verkaufszahlen weiter auf Rekordhoch

25. April 2012 • Wissenschaft & Technik

Der Elektronikkonzern Apple freut sich weiterhin über ungebrochen hohe Verkaufszahlen. Von Januar bis März konnte das kalifornische Unternehmen den Absatz seiner Geräte iPhone, iPad und Mac-Rechner weiter ausbauen.

Nur das vergangene Weihnachtsquartal brachte in der langjährigen Firmengeschichte mit 13,1 Milliarden Dollar höhere Gewinne. Im zweiten Geschäftsquartal verdiente Apple 11,6 Milliarden Dollar (8,4 Milliarden Euro) und verdoppelte damit beinahe die Ausbeute des Vorjahreszeitraums.

Verkaufszahlen steigen kontinuierlich

„Wir sind begeistert von mehr als 35 Millionen iPhone- und annähernd 12 Millionen iPad-Verkäufen im Quartal“, sagte Konzernchef Tim Cook am Dienstag. Apple brachte beinahe doppelt so viele iPhones und zweieinhalb mal so viele iPads an den Mann wie vor einem Jahr.

Viele Kunden hätten vor allem auf das Erscheinen des neuen Tabletcomputers gewartet. „Die Nachfrage ist weiterhin unglaublich hoch“, sagte Cook. „Wir verkaufen sie so schnell, wie wir sie herstellen können.“ Der Konzernchef versprach neue Innovationen für den weiteren Jahresverlauf. Das iPhone 5 wird im Herbst erwartet. Zudem rechnen viele Experten mit einem eigenen Fernseher von Apple.

Mac-Computer mit Verkaufsplus, iPod-Absätze rückläufig

Mit einem Zuwachs von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der verkauften Mac-Rechner auf vier Millionen Geräte. Rückgängig ist hingegen weiterhin der Absatz des Musikplayers iPod. Apple verkaufte mit 7,7 Millionen Exemplaren 15 Prozent weniger als 2011.

Der vergangene März stellte den ertragreichsten in der Firmengeschichte dar. „Wir haben niemals in einem März-Quartal einen so hohen Umsatz gehabt“, sagte Finanzchef Peter Oppenheimer. Insgesamt wuchs der Umsatz um 59 Prozent auf 39,2 Milliarden Dollar an. Ein Rückgang von 34 Milliarden Dollar wird für das laufende dritte Geschäftsquartal erwartet. 

Kommentare sind geschlossen-

« »