MENU

Weilerbach: Rentner tötet zwei Ärzte und sich selbst – Motiv weiterhin unklar

6. März 2012 • Panorama

Am Montag erschoss ein Rentner in einer Arztpraxis in Weilerbach, im Landkreis Kaiserslautern, zwei Ärzte. Eine Arzthelferin, die sich ebenfalls in der Praxis befand, erlitt einen Streifschuss. Auf der Flucht schoss der 78-Jährige außerdem einen Polizisten an, anschließend nahm er sich in seinem Haus das Leben. Die Polizei in Kaiserslautern teilte zunächst mit, dass die Hintergründe der Tat noch unklar sind. „Wir wissen nur, dass der Mann Patient in der internistischen Praxis war,“ erklärte ein Polizeisprecher.

Rentner tötet in Weilerbach zwei Ärzte

Noch ist unklar wie viele Menschen sich zum Zeitpunkt der Tat in der Artzpraxis befunden hatten. Nach ersten Ermittlungen gab die Polizei bekannt, dass der 78-jährige Rentner am Nachmittag gegen 15.30 Uhr mehrere Schüsse in der internistischen Praxis abgegeben hat. Zwei Ärzte wurden dabei zunächst verletzt. Die beiden Mediziner im Alter von 48 und 63 Jahren erlagen ihren Verletzungen jedoch wenig später. Eine 60-jährige Arzthelferin erlitt einen Streifschuss. Der Schütze floh zu Fuß und schoss auf einen Polizisten, der ihn verfolgte.

Spezialeinsatzkommando umstellt Haus – Schütze tötet sich selbst

Das Haus des Rentners in Weilerbach wurde von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) umstellt. Wenig später entdeckten die Beamten den toten 78-Jährigen. Den Angaben der Behörden zufolge hatte sich der Rentner selbst erschossen. Während die Einsatzkräfte das Haus durchsuchten, waren die Nachbarn gezwungen die angrenzenden Gebäude zu verlassen. Am Abend war das Haus des Seniors noch mit Polizei-Absperrband abgeriegelt. Augenzeugenberichten zufolge waren Einschusslöcher am Haus, unter anderem im Eingangsbereich, zu sehen.

Tatmotiv des Rentners noch unklar

Am Montagabend wurden noch immer Spuren in der Arztpraxis, in der der Rentner zwei Ärzte erschoss, gesichert. Anwohner zeigten sich von der Tat geschockt. Die beiden getöteten Mediziner seien sehr beliebt gewesen. Ein Polizeisprecher erklärte: „Die Ermittlungen zu den Hintergründen laufen auf Hochtouren.“ Einen Amoklauf wollte er die Tat des Rentners nicht nennen.

Die Praxis der Internisten, in der die Tat geschah, befindet sich in einem Gbäude mit mehreren Arztpraxen. Weilerbach ist ein kleiner Ort im Landkreis Kaiserslautern mit etwa 4600 Einwohnern.

Kommentare sind geschlossen-

« »