MENU

Verschiedene Anlagemöglichkeiten im Überblick

7. November 2012 • Finanzen

Deutsche sparen nach wie vor gern auf dem Sparkonto. Und das, obwohl die Zinsen kaum der Rede wert sind. Auch das Investieren in Edelmetalle wie Gold wird immer beliebter. Es gibt viele Möglichkeiten, sein erspartes Vermögen anzulegen. Doch nicht jede Anlageform passt zum Anleger.




Für Anleger, die kein Risiko wollen

Spekulationen am Aktienmarkt sind natürlich nicht jedermanns Sache. Doch auch für Leute, die ihr Geld sicher angelegt wissen wollen, gibt es Möglichkeiten, die lukrativer sind als das gängige Sparbuch. Legt man sein Erspartes als Festgeld an, so bekommt man ganz gute Renditen. Allerdings ist das Geld, wie es der Name beinhaltet, fest gelegt. Manchmal möchte man aber auch kurzfristig auf das Geld zugreifen können. Dann sollte der Anleger es besser als Tagesgeld anlegen. Denn hier kann man täglich über sein Geld verfügen, sollte man es benötigen.

Mehr wagen bedeutet mehr Rendite

Allerdings bringen andere Anlageformen wie Wertpapiere oder Fonds natürlich mehr Gewinne, wobei man aber ein größeres Risiko trägt. Wenn die Aktien nämlich sinken, kann es auch zu Verlusten kommen. Daher ist diese Anlagemöglichkeit eher etwas für die jüngere Generation, die solche Verluste mit der Zeit wieder ausgleichen kann. Zudem gibt es die unterschiedlichsten Konditionen in diesem Bereich der Geldanlagen, sodass der Anleger hier sehr genau vergleichen sollte.

Geldanlagen für jeden Geschmack

Der Finanzmarkt hält für jeden Anleger die passende Anlageform bereit. Welche Anlageform für den Verbraucher die geeignetste ist, erfährt man bei einem Gespräch mit den Beratern der Hausbank. Allerdings sollte man sich auch einmal im Internet umsehen. Dort gibt es den Festgeld-Zinsvergleich, Finanzangebots-Vergleiche und ähnliches . Mit den dort gewonnen Informationen findet man die besten Konditionen, um aus seinem Geld das meiste an Rendite herauszuholen.

Foto: richterfoto.de – Fotolia

Werbung

Kommentare sind geschlossen-

« »