MENU
Fahrradtour

Urlaub auf dem Rad: Diese Dinge sollten unbedingt dabei sein

14. Juni 2015 • Reisen

Die Sommerferien stehen kurz bevor und wer ein ganz besonderes Urlauberlebnis haben möchte, schwingt sich aufs Rad und erkundet die heimatliche oder fremde Region auf dem Fahrrad. Dass dabei andere Sachen ins Gepäck gehören als bei einer Flugreise nach Mallorca, dürfte klar sein. Was jedoch genau in die Packtaschen gehört, ist jedoch nicht jedem Radler bekannt. Prinzipiell gilt: Je weniger, desto besser. Denn jeder zusätzliche Ballast lässt die Tour mühsamer werden.

Jacke, Hose und Co.

In die wasserdichten Packtaschen, die sich idealerweise am Hinterrad befinden und durch zwei kleinere am Vorderrad ergänzt werden können, gehört vor allem die nötige Kleidung. Am besten stellt man sich auf jede Wetterlage ein und denkt sowohl an Regenjacke und -hose als auch an kurze Shorts und Sandalen. Pullover, Schlafsachen, Badezeug und Unterwäschen sollten nicht vergessen werden. Sinnvoll sind auch Fahrradhandschuhe und eine spezielle gepolsterte Radlerhose, um Druckstellen und Schmerzen vorzubeugen.

Papiere und Unterlagen

Für die nötige Orientierung auf dem Rad sorgen Fahrradkarten oder eventuell ein GPS-Gerät. Wichtige Unterlagen wie Personalausweis oder Reisepass, Geld oder EC-Karte und falls vorhanden eine Bahncard oder ein Jugendherbergsausweis sollten unbedingt mitgeführt werden. Auch wenn nicht immer im Freien übernachtet werden soll, sind Zelt, Isomatte, Schlafsack, Taschenlampe und Gaskocher die Mindestausrüstung für einen Campingausflug. Heute gibt es vielerlei Zubehör im handlichen Format, das sich besonders gut transportieren lassen.

Erste Hilfe und Pflege

Für die persönliche Hygiene und zum Schutz vor Krankheiten und Insektenstichen sollte an geeignete Produkte gedacht werden. Pflegeartikel und eine kleine Reiseapotheke inklusive Sonnenschutz und Toilettenpapier müssen mit eingepackt werden. Nicht nur für die Erste Hilfe am Mann braucht man unterwegs das richtige Rüstzeug: Auch wenn mit dem Fahrrad mal etwas nicht in Ordnung ist, helfen Werkzeuge und Ersatzteile sowie Flickzeug.

Nur das Nötigste einpacken

Damit die tollen Erlebnisse auf der Fahrradtour auch festgehalten werden können, nehmen die sportlichen Urlauber Digitalkamera und Notizblock mit. Wer sowohl für Camping, als auch für Fahrradnotfälle und die persönliche Ausstattung an alles denkt, aber nur das Nötigste dabei hat, wird einen unvergesslichen Urlaub auf zwei Rädern verbringen.

Bild von: Alina Isakovich – Fotolia

Kommentare sind geschlossen-

« »