MENU

Sabine Lisicki will Karriere fortsetzen

2. Januar 2020 • Tennis

Berlin – Sabine Lisicki bereitet sich nach ihrer Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber auf ihre Rückkehr ins Profi-Tennis vor. Zurzeit arbeitet sie in Florida an ihrem Comeback.

«Ich freue mich so sehr, auf dem Platz trainieren und spielen zu können», sagte sie dem RBB, «das habe ich so sehr vermisst.» Ein Karriereende schloss Lisicki vorerst aus: «Das Feuer ist einfach noch da. Und so lange es vorhanden ist und die Motivation da ist, werde ich weiterspielen.»

Einen genauen Zeitpunkt für ihr Comeback wollte Lisicki nicht nennen, «weil ich einfach dann zurückkommen will, wenn ich fit bin – und nicht vorher». 2017 wurde Lisicki am Knie operiert, 2018 erlitt sie eine Fußverletzung. Die 30-Jährige deutete aber an, dass sie beim 2020 erstmals wieder in Berlin ausgetragenen WTA-Turnier aufschlagen will. «Ich kann mir keinen besseren Ort vorstellen, als zu Hause in meinem Club spielen zu dürfen. Und dann auch noch auf meinem Lieblingsbelag Rasen», sagte Lisicki, die 2003 nach Berlin zog und seitdem für den LTTC Rot-Weiß spielt.

Ende September hatte die frühere Weltranglisten-Zwölfte öffentlich gemacht, dass sie am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt ist. Die Wimbledon-Finalistin von 2013 hat seitdem kein Spiel mehr bestritten und war zuletzt aus den Top 500 der Weltrangliste gerutscht.

Fotocredits: Afp7
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »