MENU
Mann steht vor Stadt

Karriere im Ausland – Das müssen Sie mitbringen

30. September 2014 • Karriere & Bildung

Die Globalisierung eröffnet qualifizierten deutschen Arbeitnehmern neue Karrierechancen im Ausland. Innerhalb der EU-Mitgliedsländer gilt die Arbeitnehmerfreizügigkeit. Aber auch in vielen außereuropäischen Ländern ist es für deutsche Staatsbürger ohne Probleme möglich, eine Arbeitsgenehmigung zu erhalten. Damit der Job im Ausland tatsächlich zum vollen Erfolg wird, müssen Arbeitnehmer allerdings einige Voraussetzungen erfüllen.

Sprachliche Kompetenz

Nahezu perfekte Englischkenntnisse sind für jeden beruflichen Auslandsaufenthalt unverzichtbar. Aus diesem Grund sollten alle Arbeitnehmer, die planen in den nächsten Jahren ins Ausland zu gehen, professionellen Englischunterricht in Anspruch nehmen. Neben allgemeinem Englisch kommt es dabei auch auf die Vermittlung fachspezifischer Sprachkenntnisse an. In den meisten Ländern ist es durchaus möglich, ausschließlich auf Englisch zu arbeiten, doch wer die Landessprache zumindest auf Anfängerniveau beherrscht, hat die besseren Erfolgsaussichten. Er zeigt damit seinen ausländischen Kollegen und Vorgesetzten, dass er sich engagiert, sich mit seinem neuen beruflichen Umfeld auseinandersetzt und sich um bestmögliche Integration bemüht. Grundsätzlich gilt dabei, je besser die Kenntnisse der Landessprache werden, desto weniger ist eine besondere Behandlung der deutschen Arbeitnehmer in ausländischen Unternehmen erforderlich.
Zur Vorbereitung auf einen solchen Auslandsaufenthalt können Sie einen Sprachkurs besuchen. Dieses muss nicht zwingend an einer konventionellen Sprachschule stattfinden. Heutzutage bieten Sprachlernportale im Internet die Möglichkeit, flexibel und eigenständig – auch innerhalb des Unternehmens – zu lernen.

Soziale Kompetenz

Nur deutschen Arbeitnehmern, die über hervorragende Social Skills verfügen, ist ein längerer beruflicher Auslandsaufenthalt zu empfehlen. Sie sollten ein sehr hohes Maß an Flexibilität an den Tag legen und sich offen auf neue Menschen und Situationen einstellen können. Zum Glück sind diese Fähigkeiten zum großen Teil auch erlernbar. Aus diesem Grund ist es ratsam, vor dem Antritt eines Auslandsjobs ein entsprechendes Training zu absolvieren, um eventuell vorhandene Defizite auszugleichen.
Genauso wichtig ist die rechtzeitige Beschäftigung mit den landesspezifischen Besonderheiten im zwischenmenschlichen Umgang, wie zum Beispiel Tischsitten, Feste und Gebräuche oder auch der Dress Code zu verschiedenen Anlässen. Dabei sollte jeder, der im Ausland lebt und arbeitet, das Kennenlernen der fremden Kultur als anspruchsvolle Aufgabe begreifen, die viel Spaß macht und niemals abgeschlossen ist.

Mut und Motivation

Neben den erforderlichen Sprachkenntnissen, sozialen Fähigkeiten und interkultureller Kompetenz brauchen Arbeitnehmer, die ins Ausland gehen möchten, auch eine große Portion Optimismus und Entschlossenheit. Diese Einstellung hilft, die vielen Schwierigkeiten und Probleme, die sich trotz guter Vorbereitung in der Regel insbesondere zu Beginn eines Auslandsaufenthalts ergeben, zu überwinden. Darüber hinaus sollte man sich gleichzeitig vor übertriebenen Erwartungen hüten, die zu großen Enttäuschungen führen können. Eine realistische Einschätzung der eigenen beruflichen Möglichkeiten im Ausland trägt viel zur Zufriedenheit im neuen beruflichen und privaten Umfeld bei.


Foto: lassedesignen – Fotolia.com

Kommentare sind geschlossen-

« »