MENU

Filmstarts in deutschen Kinos am 14. November

14. November 2013 • Kultur & Medienwelt, Leben

Tom Hanks, Sylvster Stallone, Arnold Schwazenegger, Michael Douglas, Robert De Niro – in dieser Woche tritt eine ganze Riege gestandener Hollywood-Stars mit neuen Filmen an. Dazu ein französisches Erotikdrama, ein deutsches Familiendrama, eine norwegische Splatterkomödie und der erste Weihnachstfilm des Jahres.

Captain Phillips (Sony Pictures) Vor der Küste Somalias wird ein Frachter von Piraten überfallen. Captain Philips (Tom Hanks) versucht, das Leben seiner Mannschaft zu retten, auch wenn er sein eigenes dafür riskieren muss.
Don Jon (Ascot Elite/Paramount) Schürzenjäger und Porno-Fan Jon (Joseph Gordon-Levitt) trifft auf Barbara (Scarlett Johansson), die von der großen Liebe träumt. Ihr Verhältnis gestaltet sich schwierig.
Eltern (DCM Film) Konrad (Charly Hübner) ist Hausmann und Familienvater, während seine Frau Christine (Christiane Paul) Karriere als Ärztin macht. Als er ein Angebot bekommt, wieder als Theaterregisseur zu arbeiten, bekommt das vermeintlich perfekte Arrangement Risse.
Escape Plan (Concorde) Ray (Sylvester Stallone) und Emil (Arnold Schwarzenegger) sitzen in einem ausbruchssicheren High-Tech-Gefängnis und wollen das nicht hinnehmen.
Jackpot (NFP/Filmwelt) Vier Freunde gewinnen Millionen bei einer Fußballwette – jetzt wollen sie sich gegenseitig um die Ecke bringen. Das führt zu einem Blutbad. Schwarzhumorige Splatterkomödie aus Norwegen.
Jung & schön (Weltkino) Die Schülerin Isabelle (Marine Vacth) arbeitet nachmittags als Callgirl. Familie und Freunde ahnen nichts von ihrem Doppelleben. Der neue Film von François Ozon.
Last Vegas (Universal) “Hangover” der Senioren: Paddy (Robert De Niro), Billy (Michael Douglas), Archie (Morgan Freeman) und Sam (Kevin Kline) feiern Junggesellenabschied in Las Vegas.
Die Legende vom Weihnachtsstern (Polyband) Ein Mädchen hilft einem König, seine verschwundene Tochter wiederzufinden. Das muss bis Weihnachten geschehen, sonst wird der Fluch, der auf der Prinzessin lastet, nie gebrochen.
Um jeden Preis (Concorde) Grant (Zac Efron) will Rennfahrer werden und nicht die Farm seines Vaters (Dennis Quaid) übernehmen. Für den bricht eine Welt zusammen.
Zaytoun (Senator/Central) Libanon 1982: Nach dem Tod seines Vaters will ein Palästinenserjunge ihm zu Ehren in der alten Heimat einen Olivenbaum pflanzen. Ein gefangener israelischer Soldat, den er bewacht, soll ihm helfen, unbemerkt über die Grenze zu kommen.

Kurzbeschreibungen weiterer Filme, die bereits in der vergangenen Woche gestartet sind, aber vermutlich noch in den Kinos aufgeführt werden, gibt es hier.

Fotocredit: Zoonar RF – Thinkstockphotos.de

Kommentare sind geschlossen-

« »