MENU

Beim Kauf von Textilien sind Deutsche Schnäppchenjäger

19. Januar 2012 • Panorama

Beim Kleidungskauf achten Deutsche vor allem auf den Preis. Sieben von zehn Konsumenten warten sogar mit dem Kauf von Hosen, T-Shirts oder Kleidern, bis die Textilien reduziert sind. Beim Bekleidungskauf will die große Mehrheit der Deutschen sparen: Nach der Umfrage warten 75 Prozent der Frauen beim Kauf von Bekleidung auf Reduzierungen, bevor sie tatsächlich zugreifen. Dies berichtet die TextilWirtschaft (TW), die führende Fachzeitschrift für die gesamte Textil- und Bekleidungsbranche (Deutscher Fachverlag, Frankfurt), in ihrer aktuellen Ausgabe.

Auch Männer achten auf den Preis

Selbst die Männer sind danach zu 69 Prozent beim Kleidungskauf auf Schnäppchenjagd. Insgesamt gaben genau 72 Prozent der Befragten an, bei ihren Textilien bevorzugt zu reduzierter Ware zu greifen. Die Ergebnisse basieren auf dem repräsentativen TW-Kundenmonitor „Preise 1/2012“. In Zusammenarbeit mit der GfK-Textilmarktforschung wurden 7.908 Männer und Frauen befragt.

Ende Januar startet der Winterschlussverkauf

Am Montag, den 30. Januar 2012, beginnt der von den Handelsverbänden propagierte Winterschlussverkauf. Viele Händler haben allerdings schon im Vorfeld massiv reduziert, um ihr Lager zu räumen und Platz für die neue Frühjahrsmode zu schaffen.

Kommentare sind geschlossen-

« »