MENU
Der Artikel gibt einen Einblick in den Beruf des Immobilienmaklers.

Der Beruf des Immobilienmaklers

17. Dezember 2014 • Karriere & Bildung

Sachkenntnisse sind in jeder Branche von Vorteil, beim Beruf des Immobilienmaklers umso mehr, da dieser ohne eine verpflichtende Berufsausbildung ausgeübt werden kann. Der stetig wachsende Immobilienmarkt in Deutschland macht diese Tätigkeit so lukrativ.

Fähigkeiten und Geschick

Der Immobilienmakler beschäftigte sich mit der Vermietung und dem Verkauf von Immobilien jeglicher Art. Er ist das Bindeglied zwischen dem Verkäufer oder Vermieter und dem potenziellen Kunden. Einer der wichtigsten Grundvoraussetzungen ist seine eigene Sozialkompetenz. Der Umgang mit dem Mensch muss, freundlicher Natur sein, schließlich lebt ein Makler von der Vermittlung diverser Objekte. Eine kaufmännische Ausbildung ist ideal, da hier bereits betriebswirtschaftliche relevante Grundkenntnisse vermittelt wurden. Eine Pflicht besteht dafür nicht, jedoch lässt sich das Vertrauen eher gewinnen, wenn ein gewisses Fachwissen vorliegt. Quereinsteiger aus der Finanzbranche besitzen den Vorteil, dass sie Kenntnisse über die Finanzierung einer Immobilie besitzen und sofort ihr Wissen mit in die tägliche Arbeit einbauen können. Durch eine geschickte Redegewandtheit und gutes Zuhören schenken Makler ihren Kunden eine große Aufmerksamkeit, dieses wird immer wieder honoriert.

Erfolg wird aus der Qualität gewonnen

Um eine Karriere als Makler untermauern zu können, bietet die IHK einen Zertifikatslehrgang an, um sich Grundkniffe des Berufs anzueignen. Dadurch steigen die eigene Qualität und das Ansehen bei den Kunden.
Der erfolgreiche Immobilienverkauf im Ausland setzt diverse Sprachkenntnisse voraus, da internationale Kunden nicht immer der deutschen Sprache mächtig sind. Ein gepflegtes Englisch reicht in diesem Beruf aus, um den Immobilienverkauf im Ausland zu steigern. Anders sieht es hier aus für Makler, die im Ausland selbst tätig werden wollen, wie z.B. Spanien. Hier sollte das Erlernen der spanischen Sprache schon Grundvoraussetzung sein. Unterschiedliche Makleragenturen wie www.dostcoimmobilien.de sind immer auf der Suche nach qualifiziertem Personal. Wie schnell es die Karriereleiter hochgeht, hängt von den einzelnen Immobilien und der Zeit ab, die dafür investiert wird. So sind neben Kundengespräche die Besichtigungstermine, um das Objekt genauer kennenzulernen, sehr wichtig. Ein Immobilienmakler muss über die aktuelle Marktlage und Preise in Kenntnis gesetzt sein und Fragen in diese Richtung stets beantworten können, gewinnen lässt sich dieses über kontinuierliche Fortbildung.

Auf die Präsentation kommt es an

Wer in seiner Karriere als Makler Immobilien sehr gut präsentiert über Werbeanzeigen in diversen Medien wie das Internet, seine Sachkenntnisse regelmäßig erweitert, setzt damit Grundbausteine für eine erfolgreiche Arbeit. Dienstfahrten sollten ebenso wenig eine Belastung darstellen wie die Tätigkeit im Büro. Auf dem hart umkämpften Markt kommt es auf die eigene kreative Geschicklichkeit an.


IMG: Thinkstock, iStock, AlexRaths

Kommentare sind geschlossen-

« »