MENU

Wie kommt der LTE-Ausbau in Deutschland voran?

31. August 2013 • Politik

Die Nutzung von Smartphones und damit die Auslastung der deutschen UMTS-Mobilfunknetze nehmen kontinuierlich zu und die Datenübertragung pro Smartphone steigt aufgrund neuer Funktionen und neuer Geräte stetig. Abhilfe soll der Mobilfunkstandard der 4. Generation, bekannt als LTE (Long Term Evolution), bringen. Schnelle Übertragungsraten und mehr Ressourcen für das mobile Internet. Das hört sich sehr gut an, aber geht die Rechnung auf?

Schnell, schneller, LTE

Technisch ermöglicht LTE eine um ein Vielfaches höhere Geschwindigkeit als der vorherige Standard UMTS. Übertragungsraten von mehreren hundert Megabits pro Sekunde sind möglich, auch wenn der derzeitige Ausbaustatus sich auf einen Datendurchsatz von 50-100Mbit/s beschränkt. LTE läuft parallel zu den bisherigen Mobilfunkstandards und erweitert die Kapazitäten der Netze im Hinblick auf Datenübertragung erheblich. Technisch ähnelt der LTE-Standard UMTS, was eine relativ leichte Aufrüstung bereits bestehender Mobilfunkbasisstationen ermöglicht.

Deutschland im EU-Vergleich vorne dabei

Die Verfügbarkeit von LTE ist derzeit noch eingeschränkt. Während in Ballungsräumen bereits eine Grundabdeckung verfügbar ist, ist das LTE-Netz besonders in ländlichen Regionen noch sehr lückenhaft.
Durch Regulierungsmaßnahmen soll jedoch eine schnelle Versorgung von Gebieten, an denen schnelles Internet per DSL nicht möglich ist, erfolgen. Im europäischen Vergleich schneidet Deutschland beim LTE-Ausbau gut ab. Das erforderliche 800MHz Frequenzband für den Mobilfunkstandard ist hier schon lange zugewiesen und wird bereits genutzt, während die erforderlichen Frequenzen in einigen anderen EU-Staaten noch nicht freigegeben worden sind.

Weitere Infos zu dem Thema finden Sie z.B. auch unter dem folgenden Link: http://www.arcor.de/lte/ausbau.html.

Teil der Highspeed-Zukunft

In Deutschland soll in Zukunft immer und überall ein Highspeed-Internetzugang zur Verfügung stehen. Neben bisherigen Technologien und Festnetzen, soll LTE ein wichtiger Bestandteil dieses Vorhabens sein. Die Chancen dafür stehen gut, schon heute ist LTE an einigen Orten verfügbar und bietet eine um ein Vielfaches höhere Bandbreite als aktuelle Mobilfunkstandards. Sowohl als DSL-Ersatz in ländlichen Regionen, als auch als Entlastung für die überlasteten Mobilfunknetze bei der Datenübertragung ist die Technik gut geeignet. Der Ausbau muss jedoch noch einige Jahre intensiv weiter betrieben werden, um LTE flächendeckend verfügbar zu machen. Die Netzbetreiber stellen aber einen beschleunigten Ausbau in den nächsten Jahren in Aussicht.

Foto stammt von: Christian-Philipp Worring – Fotolia

Werbung

Kommentare sind geschlossen-

« »