MENU

Tschechien trotz 0:0 gegen Nordirland optimistisch

5. September 2016 • Fussball

Prag – Trotz des torlosen Remis gegen Nordirland zum Auftakt der WM-Qualifikation blicken Tschechiens Fußballer optimistisch auf das nächste Spiel gegen Weltmeister Deutschland am 8. Oktober.

«Es wäre schlimmer, wenn wir uns keine Chancen geschaffen hätten», sagte Trainer Karel Jarolim. «Wir haben sie nicht effektiv genutzt, aber wir werden das vor den Spielen gegen Deutschland, Aserbaidschan und Norwegen korrigieren.» Jarolim übernahm den Posten am 1. August als Nachfolger von Pavel Vrba. «Wir schaffen eine neue Mannschaft, einige der älteren Spieler haben aufgehört», sagte Jarolim.

«Ich hätte den Torwart auch gleich fragen können, wohin er den Ball haben will», sagte Filip Novak vom FC Midtjylland zu seiner verpassten Gelegenheit. Pavel Kaderabek, Außenverteidiger bei 1899 Hoffenheim, meinte: «Die zweite Halbzeit hat gezeigt, wie wir spielen können – wir hatten drei Chancen, aber wir haben es entweder nicht bis zum Ende durchgezogen, den Ball verloren oder die Chance nicht verwandelt.»

Die tschechischen Zeitungen reagierten enttäuscht. «An die Premiere von Trainer Jarolim bei der WM-Qualifikation wird man sich nicht lange erinnern, denn es gibt nichts zu erinnern», schrieb das Blatt «MF Dnes». Der Punktverlust gleich zu Beginn der WM-Qualifikation sei schmerzlich, bemerkte die Zeitung «Pravo».

Fotocredits: Filip Singer
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »