MENU
Tolle Mode für Mollige – Plus Size ist hip

Tolle Mode für Mollige – Plus Size ist hip

7. August 2015 • Lifestyle

… und mager anscheinend out. Superschlanke Models und Kleidung in Size Zero sieht man derzeit immer seltener. Denn zahlreiche Frauen stehen seit geraumer Zeit ganz selbstbewusst zu ihren Kurven und rennen dem Magertrend nicht länger hinterher. Dass das gut ankommt, beweisen erfolgreiche Plus-size-Models wie Kate Upton und Tara Lynn sowie die erfolgreiche Schauspielerin Christina Hendricks, die dank ihrer üppigen Kurven als Hollywoods neues Sexsymbol gilt. Auch die Modewelt hat sich verändert und bietet nun Fashion, die Spaß macht und Frauen mit großen Größen richtig glücklich macht.

Stylische Mode – speziell für Mollige

Im Juli präsentierten wieder kurvige Models auf der „Curvy is sexy“ die neuesten Modetrends speziell für mollige Frauen. Diese Messe gibt es seit 2013 und schließt seitdem eine wichtige Lücke in der Modewelt. Die Zeiten, in denen Übergrößenmode langweilig und unsexy gewesen ist, sind längst vorbei. Mode soll schließlich Spaß machen, die Schönheit der Frau und ihre Persönlichkeit zur Geltung bringen.

Der beliebte Star-Designer Guido Maria Kretschmer bringt es auf den Punkt: „Frauen müssen die Mode tragen können, die ihnen gefällt.“. Daher vergisst er bei seinen Modekreationen die Plus-Size-Frauen nicht und designt seit kurzem Kleider mit tollen Schnitten, welche die Vorzüge molliger Frauen gekonnt in Szene setzen. Nicht nur Kretschmer, sondern auch andere Modedesigner machen für Curvys ganz „normale“ Mode mit angepassten Schnitten. Dass dies wunderbar funktioniert, zeigt auch die bekannte US-Schauspielerin Melissa McCarthy. Sie machte nämlich unlängst Schluss mit der Trennung von normalen und übergroßen Konfektionsgrößen und bietet ihre Kollektionen von 32 bis 52 an. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass große Modehäuser und Onlineshops wie H&M, Asos oder Peter Hahn trendige Kleidung für Übergrößen im Angebot haben, die sich kaum vom restlichen Sortiment unterscheidet.

Trends, die für Mollige perfekt sind

Dass sich Mode für normale und größere Größen nicht unterscheiden braucht, zeigt sich an Kleidung, die der Figur schmeichelt und Kurven braucht, um richtig zu wirken. Dies trifft zum Beispiel auf Marlenehosen zu. Diese machen eine super Figur. Vorausgesetzt man hat eine, denn extrem schlanke Frauen wirken in den weit und gerade geschnittenen Hosen oftmals verloren. Ähnliches gilt für Tellerröcke und Culottes. Diese sind seit dem Frühjahr 2015 wieder Trend und bleiben auch im Herbst und Winter. Lässig und schick sind derzeit angesagte Boyfriend-Hemden, Blazer und Kimonos. Diese schmeicheln nicht nur der Figur, sondern sehen richtig sexy aus, wenn man mit einem tollen Dekolleté punkten kann.

Sommerzeit ist Badezeit und kurvige Frauen können sich dafür dieses Jahr besonders in Szene setzen. Denn Retro-Badeanzüge und -Bikinis im Stil der Fünzigerjahre sind wieder hip. Die tief geschnittenen Oberteile und Neckholder sowie die taillenhohen Höschen betonen die Schönheit weiblicher Rundungen. Dieser Vintage-Style setzt auf raffinierte Schnittführung, welche die Bademode sexy und bequem macht, sowie auf süße Details und tolle Muster mit Polka-Dots, Hahnentritt und Blumen.

Dass sich mollige Frauen mit diesem breiten Angebot an stylisher Mode überhaupt nicht verstecken wollen und auch gar nicht brauchen, beweisen zahlreiche Fashionbloggerinnen auf der ganzen Welt. Die wunderschönen, kurvigen Mädels zeigen, wie es richtig geht und dass Mode Spaß macht – egal ob man Kleidergröße 36 oder 48 trägt.


Fotoquelle: Thinkstock, 506934269, iStock, monkeybusinessimages

Werbung

Kommentare sind geschlossen-

« »