MENU

Neuer Mini Countryman

27. Mai 2020 • Auto

München – Der Mini Countryman bekommt ein Update: Im Juli kommt der aufgebockte Fünftürer mit leichten Designretuschen, neuen Farben, Felgen und Materialien sowie mit erweiterter Ausstattung in den Handel.

Das teilte BMW mit. Die Preise beginnen zunächst bei 29 500 Euro und sinken im November mit der Verfügbarkeit des Einstiegsmodells auf 26 600 Euro.

Zu erkennen ist der überarbeitete Countryman von außen an serienmäßigen LED-Scheinwerfern und Rückleuchten mit dem eingearbeiteten Union-Jack. Innen gibt es digitale Instrumente wie im Mini E sowie ein serienmäßiges Sportlenkrad und neue Funktionen im vernetzten Infotainment-System.

Unter der Haube ändert sich dagegen nichts: Die jetzt alle auf Euro 6d umgestellten und vermehrt mit Achtgang-Automatik gekoppelten Motoren werden übernommen und spannen mit je drei Benzinern und Dieseln den Bogen vom Mini One mit einem 75 kW/102 PS starken Dreizylinder bis zum Cooper S mit 131 kW/178 PS. Darüber rangiert der Cooper SE mit einem 165 kW/224 PS starken Plug-in-Antrieb.

Fotocredits: Bernhard Filser
(dpa/tmn)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »