MENU

Magna Design-Award: Das ist die Zukunft

14. Dezember 2020 • Auto

Design, das in die Zeit passt: Beim Magna Global Bold Perspective Award 2020 belegte Chanwoo Park, Designstudent am College for Creative Studies in Detroit, mit seinem Entwurf mit dem Titel "Medic Bay 2035" den ersten Platz. Er entwarf ein Fahrzeug, das medizinisches Personal und dessen Ausrüstung zum Patienten bringt. Bei der Ankunft verwandelt es sich in einen Behandlungsraum.

Klarer Fall: In Pandemie-Zeiten muss man größer denken und eingefahrene Straßen und Vorstellungen verlassen. "Der Weg zur Genesung bekommt eine neue Bedeutung, wenn die dafür benötigten Dienstleistungen zu Ihnen kommen", so Larry Erickson, Global Director der Exterieur-Design-Gruppe von Magna. Dieses Design habe die Jury mit seiner innovativen Außengestaltung, den fortschrittlichen Materialien und den einzigartigen Antriebslösungen sehr überzeugt. Und: Parks Beitrag schien auch besonders passend für 2020.

"Ich habe noch nie ein Designkonzept gesehen, das angesichts der momentanen Situation in der Welt aktueller ist", sagte Preisrichter Brad Richards, Styling und Design Vice President bei Harley-Davidson. "Es ist erfrischend zu sehen, wie jüngere Generationen auf die älteren Mitglieder unserer Gesellschaft zugehen und neue Denkansätze wie diese anwenden."

Der Europa-Finalist Matthew Lincoln von der Coventry University in London belegte mit seinem Urban Escapism-Konzept den zweiten Platz, einer Vision, die es zukünftigen Stadtbewohnern ermöglicht, dem hektischen Stadtleben zu entfliehen. Der chinesische Finalist Angfu Li von der Zhejiang Sci-Tech University in Hangzhou in China wurde mit seinem Design-Entwurf des Luxus-Geländewagens Cross Alps Dritter.

Magna hat den Global Bold Perspective Award im Jahr 2018 ins Leben gerufen, um von Studenten in Nordamerika, Europa und China entwickelte Fahrzeugdesigns der Zukunft zu präsentieren.

Fotocredits: Magna
Quelle: GLP mid

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »