MENU

Lagerbäck verlängert Vertrag mit Norwegens Nationalelf

6. Dezember 2019 • Fussball

Oslo – Die norwegische Fußball-Nationalmannschaft muss sich nun doch nicht nach einem neuen Trainer umschauen. Lars Lagerbäck teilte dem Verband mit, er und sein Assistenztrainer Per Joar Hansen hätten sich entschieden, die Norweger zur WM 2022 zu führen.

«Bei so einem positiven Arbeitgeber, Spielerkader und dem Team drumherum war es schwierig, Nein zu sagen», sagte der Schwede. Lagerbäck ist seit 2017 Trainer der Norweger. Zuvor hatte er das Team Islands trainiert, das mit ihm 2016 erstmals die Qualifikation für eine Europameisterschaft schaffte. Mit Norwegen hatte der 71-Jährige das Direkt-Ticket für die EM 2020 verpasst und muss nun auf die Playoffs im März hoffen. Im FIFA-Ranking kletterten die Norweger unter seiner Führung von Platz 81 auf Platz 44.

Lagerbäck ist bei den Spielern sehr beliebt. Als er im Juni ankündigte, nach dem Auslaufen seines Vertrages im nächsten Jahr nicht weitermachen zu wollen, baten ihn viele, zu bleiben. Damit hatten sie nun Erfolg. «Ich setze einfach darauf, dass ich gesund bleibe», sagte Lagerbäck bei einer Pressekonferenz. «Weil es ein fantastischer Job ist.»

Der Vertrag der beiden Trainer gilt bis zu WM-Qualifikation und verlängert sich, wenn sich das Team für das Turnier in Katar qualifiziert.  

Fotocredits: Uwe Anspach
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.