MENU

DFB-Frauen spielen in Münster gegen Irland

6. Dezember 2019 • Fussball

Frankfurt/Main – Die Frauen-Nationalmannschaft bestreitet das erste Heimländerspiel im kommenden Jahr am 11. April in Münster gegen Irland. Dies entschied das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt am Main.

Die Partie ist die fünfte Begegnung im Rahmen der Qualifikation für die Europameisterschaft 2021 in England. Die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg weist bisher die makellose Bilanz von vier Siegen in vier Spielen bei 31:0-Treffern auf.

«Wir wollen die positive Serie im Rahmen der EM-Qualifikation auch im Spiel gegen Irland fortführen. Dabei möchten wir erneut viel Spielfreude, Mut und Leidenschaft zeigen und an die gute Leistung zum Jahresabschluss gegen England in Wembley anknüpfen», sagte Martina Voss-Tecklenburg. In der EM-Qualifikationsgruppe 9 trifft die DFB-Auswahl neben Irland noch auf die Ukraine, Montenegro und Griechenland. Vor dem ersten Heimspiel des neuen Jahres tritt die DFB-Auswahl Anfang März 2020 beim Algarve Cup in Portugal an.

Fotocredits: Bernd Thissen
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.