MENU

Dänemarks Fußball-Frauen setzen auf eine Wolfsburgerin

31. Juli 2017 • Fussball

Rotterdam – Die dänische Hoffnungsträgerin im EM-Viertelfinale gegen Deutschland spielt normalerweise selbst in Deutschland. Seit Anfang 2017 läuft Pernille Harder für den VfL Wolfsburg auf.

Mit den Niedersachsen gewann die Weltklassestürmerin vor kurzem gleich das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Das Cup-Finale gegen den SC Sand (2:1) entschied sie im Mai mit zwei Toren quasi im Alleingang, auch in der dänischen Nationalmannschaft zeigt sich die 24-Jährige regelmäßig zielsicher: In 89 Länderspielen gelangen ihr 46 Treffer.

«Sie ist eine super Spielerin», urteilte Harders Wolfsburger Teamkollegin Babett Peter, die es in Rotterdam als deutsche Innenverteidigerin mit ihr aufnehmen wird. «Es wird eine Herausforderung auch für mich, weil sie eine sehr gute Stürmerin ist, die mit allen Wassern gewaschen ist», urteilte Peter.

Ex-Bundestrainerin Silvia Neid bezeichnete die Blondine als «Schlüsselspielerin» des dänischen Teams. «Sie ist schnell und abschlussstark. Auch ihre Sturmpartnerin Nadia Nadim gefällt mir, auf das Duo muss man sicher aufpassen», befand Neid, die bei der EM als Beobachterin und Spiele-Analystin für die DFB-Scoutingabteilung unterwegs ist. Beim Turnier in den Niederlanden sind Harder und Nadim bislang allerdings ohne jedes Tor geblieben. Ob das so bleibt?

Fotocredits: Rolf Vennenbernd
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »