MENU

Bus und Bahn mit Fahrgastrekord

3. April 2012 • Politik

Im vergangenen Jahr sind die Menschen in Deutschland mehr Bus und Bahn gefahren als je zuvor. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, weist die Statistik 10,9 Milliarden Fahrten im Linienverkehr für 2011 auf.

Das entspricht 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Jeder Einwohner sei durchschnittlich 134 Mal mit Bussen und Bahnen gefahren.

Wachstum im Nahverkehr weiterhin konstant

Der Linienverkehr wächst seit Jahren konstant, sagte Statistik-Experte Bernd Reichel. Mögliche Ursachen seien die stetig steigenden Benzinpreise und schlechtes Wetter.

Ein besonders Starkes Wachstum wurde 2011 auf der Schiene verzeichnet. Mit 2,4 Milliarden Fahrgästen erzielten Regionalbahnen, S-Bahnen sowie Straßen- und U-Bahnen einen Zuwachs von 2,3 Prozent. Durchschnittlich legten sie 9,5 Kilometer je Fahrt zurück.

Fernverkehr mit leichtem Rückgang

Um 0,7 Prozent auf insgesamt 125 Millionen Fahrten ging der Fernverkehr mit der Bahn zurück. Der Rückgang sei jedoch wenig repräsentativ, da es 2010 aufgrund von Pilotenstreiks, winterbedingter Flugausfälle und der Behinderung durch isländische Vulkanasche überdurchschnittlich viele Fahrgäste gab.

Kommentare sind geschlossen-

« »