MENU

Bundeskanzlerin Angela Merkel vor erstem Treffen mit François Hollande

14. Mai 2012 • Politik

Am Dienstag kommt es zum ersten Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs neuem Präsidenten François Hollande. Es sei jedoch kein „Gipfel der Entscheidungen, sondern ein erstes Kennenlern-Treffen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.Das Treffen sei eine „erste ausführliche Gelegenheit, einander kennenzulernen“, sagte Seibert am Montag in Berlin.

Hollandes Amtsaufnahme erfolgt am Dienstag

Am 6. Mai hatte sich der Sozialist Hollande in der Stichwahl gegen den konservativen Amtsinhaber Nicolas Sarkozy durchgesetzt. Am Dienstag wird der 57-Jährige das Amt offiziell übernehmen, bevor ihn seine erste Dienstreise noch am Abend nach Berlin ins Kanzleramt führt. Nach der Begrüßung mit militärischen Ehren folgt eine erste Gesprächsrunde mit anschließendem Abendessen. Noch vor wenigen Wochen lehnte CDU-Vorsitzende Merkel es ab, Hollande zu empfangen.

Erste Annäherungen in Fiskalpakt-Debatte erwartet

Das wichtigste Thema des Abends dürfte die Euro-Krise und der Ausweg aus dieser sein. Merkel machte mehrmals deutlich, dass sie jegliche Änderungen am verhandelten europäischen Fiskalpakt ablehne, jedoch zu Ergänzungen bereit sei, um das Wachstum anzukurbeln. Als Beispiel nannte Regierungssprecher Seibert die „zielgerichtete Verwendung von europäischen Fonds, die noch nicht ausgegeben sind“.

Kommentare sind geschlossen-

« »