MENU

Apple-Chef Tim Cook verkündet Rekord bei iPhone-Verkauf, Gewinn verdoppelt

25. Januar 2012 • Politik

Auch nach dem Tod des Gründers Steve Jobs ist Apple erfolgreich. Im vergangenen Jahr wurde ein Rekordumsatz an iPhones erreicht. Im wichtigen Weihnachtsquartal verkaufte Apple unglaubliche 37 Millionen seiner iPhone-Handys und knackte so den bisherigen Rekord von 20,3 Millionen.Auch bei den iPad-Tabletcomputern kann Apple sich steigern. Mit 17 Millionen verkaufte man mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Auch iMac-Computer sind der Renner.

„Das ist einfach der Wahnsinn“, kommentieren Börsianer die Apple-Zahlen. Die Erwartungen der Analysten wurden vom Konzern weit übertroffen. Die Aktie stieg nachbörslich um 1 Prozent.

Das iPad 3 kommt noch in diesem Frühjahr

„Wir sind begeistert von diesen überragenden Ergebnissen“, freute sich auch Apple-Chef Tim Cook. „Apple ist unglaublich stark unterwegs, und wir haben noch einige erstaunliche Produkte in der Hinterhand.“ Wie immer wurden dabei aber keine Details genannt. Nach wie vor wird über einen Apple-Fernseher spekuliert. Was fast schon als sicher gilt ist, dass noch im Frühjahr die neue Version des iPad herauskommt, das iPad 3.

Apple verdient doppelt soviel wie Microsoft

Aufgrund der starken Verkäufe ist der Umsatz im ersten Geschäftsquartal um 73 Prozent auf 46,3 Milliarden Dollar (35,6 Mrd Euro) gestiegen. Apple verdiente 13,1 Milliarden Dollar, das sind mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Damit hat Apple doppelt so viel verdient wie Erzrivale Microsoft im gleichen Zeitraum. Der Software-Hersteller galt früher als der unumstritten bestverdienende aller Technologiekonzerne.

Apple-Zwischenbilanz

Gartner zu Smartphones

Gartner zu PC

Werbung

Kommentare sind geschlossen-

« »