MENU

Alicante an der Costa Blanca – Kultur, Tradition und weiße Traumstrände, so weit das Auge reicht

13. Dezember 2013 • Reisen

Das milde Mittelmeerklima macht die spanische Costa Blanca, die von Denia im Norden bis nach Pilar de Horada im Süden reicht, zu einem beliebten Reiseziel für Urlaubsgäste aus ganz Europa.

Sehenswertes an der Costa Blanca

Denn nicht nur Sonne und endlose Strände machen Urlaub an der Costa Blanca zu einem unvergesslichen Vergnügen. Die Städte und Dörfer im Hinterland bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Die Tourist-Infos, die in jedem Ort leicht zu finden sind, helfen den Gästen selbstverständlich gerne weiter.
Beim Urlaub an der Costa Blanca ist es für viele Besucher, vor allem aus Deutschland, aber nicht geblieben: Sie haben sich dort niedergelassen und genießen das milde Klima an der spanischen Mittelmeerküste das ganze Jahr über.
Bekannteste Ausflugsziele während des Urlaubs sind die Freizeitparks Terra Mitica, Mundo Mar und Terra Natura sowie der Safari-Park in Vergel.
Die Hafenstadt Alicante mit ihren 300.000 Einwohnern ist nach Valencia die wichtigste Stadt in der Region. Ihre Geschichte und interessante Vergangenheit machen den Urlaub in Alicante vor allem für den kulturell interessierten Feriengast zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Provinzhauptstadt bietet dem Besucher zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Unter anderem die oberhalb der Stadt auf einem Felsen gelegene Burg Castillo de Santa Barbara.

Ein besonderes Highlight für Einheimische und Besucher sind die Johannesfeuer. Wer seinen Urlaub in Alicante auf die zweite Junihälfte legt, sollte sich dieses Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen: In der ganzen Stadt werden haushohe, kunstvoll errichtete Skulpturen verbrannt. Dieses Ereignis nennen die Alicanter „Hogueras de San Juan“. Zeitgleich mit diesen Johannisfeuern wird in der Stadt ein Feuerwerks-Championat ausgetragen.

Foto von: die_maya – Fotolia

Kommentare sind geschlossen-

« »