MENU

Ab 17. November nur noch “Sicherheitszigaretten” erlaubt: Rauchen soll sicherer werden

27. Juli 2011 • Gesundheit

Nach einer erlassenen EU-Verordnung dürfen ab dem 17. November nur noch Zigaretten verkauft werden, die eine „verminderter Zündneigung“ nachweisen. Die EU will so gegen Brände durch Zigaretten vorgehen.

Auch die deutsche Tabakindustrie hat mit der Einführung der neuartigen Zigaretten begonnen, laut EU soll die Neuerung die Raucher und die Nachbarn vor Feuern schützen, die durch die Zigaretten ausgelöst werden könnten. Ab dem 17. November 2011 dürfen nach EU-Verordnung nur noch Zigaretten mit „verminderter Zündneigung“ verkauft werden. Durch einen geringeren Luftdurchlass soll das unbeobachtete glimmen verhindert werden.

Ab dem 17. November sind die neuen Zigaretten Pflicht

Durch den langen Vorlauf, haben einige Hersteller bereits mit der Umstellung begonnen und produzieren dich „sicheren“ Glimmstengel. Verbraucher befürchten einen Qualitätsverlust, der jedoch unbegründet sein soll. Experten warnen davon, dass die vermeintlich sichere Zigarette jedoch als harmlos wahrgenommen werden könnte und möglicherweise fahrlässigen Umgang mit den Zigaretten nach sich zieht. (jra)

Kommentare sind geschlossen-

« »