MENU

Zu wenige Bauherren nutzen KfW-Förderung

31. Januar 2012 • Politik

60 Prozent der Immobilienkäufer nutzen bei der Baufinanzierung nicht die Zuschüsse und zinsgünstigen Darlehen der KfW-Bank oder die finanzielle Unterstützung aus Förderprogrammen der Länder. Dies geht aus einer Umfrage von ImmobilienScout24 unter 1479 Bauherren hervor. Der Großteil der Käufer (66 %) finanziere den Traum vom Eigenheim mit Hilfe eines Darlehens mit konstanten Raten. Mit einem Bausparvertrag hätten weitere 28 Prozent vorgesorgt und rund sechs Prozent nutzen ein Versicherungsdarlehen.

Kombination aus Finanzierung und Förderung

Ralf Weitz, der Geschäftsleiter für den Bereich Baufinanzierung bei dem Internetportal sagt: “Verwunderlich ist, dass nur 40 Prozent der befragten Bauherren die Möglichkeit nutzen, ihre Baufinanzierung mit einer Förderung zu kombinieren”. Er erklärt: “Damit verschenken knapp zwei Drittel der Immobilienkäufer bares Geld, denn oftmals bieten die geförderten Kredite bessere Konditionen als die Bank. Darum lohnt es sich unbedingt zu prüfen, ob das Bauvorhaben für eine Förderung infrage kommt.” Wie Sie herausfinden ob ihr Traum vom Eigenheim für staatliche Mittel in Frage kommt und mehr Tipps zur KFW Förderung auf finanzfrage.net.

Eigenkapital senkt Zinsen

Der durchschnittliche Darlehensbedarf für Eigenheimfinanzierungen liegt laut der Umfrage zwischen 100 000 und 200 000 Euro. Es gilt generell, je mehr Eigenkapital, umso besser die Zinskonditionen. Ideal wäre wenn der Bauherr 20 bis 30 Prozent der Gesamtkosten mit eigenen Mitteln stemmen kann. Doch mehr als die Hälfte der befragten gab an, nur 25 000 Euro oder weniger einbringen zu können.

Zinslaufzeit

Fast 60 Prozent der an der Umfrage Beteiligten haben ihre Zinsbindung auf zehn Jahre im Voraus festgelegt. “Bei niedrigen Zinsen, wie derzeit, ist es sinnvoll, sich die günstigen Konditionen über eine möglichst lange Laufzeit von 15 oder sogar 20 Jahren zu sichern. Sind sie hoch, wählt man indessen einen kürzeren Zeitraum”, empfiehlt der Experte. Die Befragten hatten im Durchschnitt ihre Finanzierung zu einem Effektivzinssatz von 3,7 Prozent abgeschlossen. Das bedeutet eine monatliche Belastung, inklusive Tilgung, von 750 Euro.

Ähnliche Berichte:

Hinterlasse ein Kommentar

Deine Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit * gekennzeichnet.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »