MENU

Wellnessurlaub: Das zeichnet ein gutes Hotel aus

6. Januar 2015 • Gesundheit

Immer mehr Urlauber gönnen Körper und Seele eine Auszeit im Wellnesshotel. Die Hotellerie antwortete auf die wachsende Nachfrage mit einem immer größeren Angebot. Längst ist das Angebot jedoch unübersichtlich geworden. Wie findet man aus der Fülle von unterschiedlichen Angeboten das richtige Hotel? Wer einige wenige Aspekte berücksichtigt, wird die richtige Wahl treffen.

Augen auf bei der Hotelwahl

Wie bei jedem Urlaub sollte auch bei der Buchung eines Wellnessurlaubs der gesunde Menschenverstand walten: Wenn im Internetauftritt und in den Katalogen nur wenige Bilder von dem Hotel und seiner Umgebung zu finden sind, dann hat das oft seinen Grund. Gute Hotels in guter Lage brauchen sich nicht zu verstecken und können viele Fotos zeigen.
Auch das Wellnessangebot sollte genau geprüft werden. Nicht immer decken die Hotels alle Wellnessbereiche ab. Ein Urlauber sucht Massagen und Bäder, ein anderer möchte lieber selbst aktiv werden. Das muss bei der Wahl des Hotels natürlich berücksichtigt werden. Immer aber gilt: Pro Zimmer sollte es in einem guten Wellnesshotel mindestens sieben Quadratmeter Wellnessbereich geben. Bei 50 Zimmern sollte der Bereich zur Entspannung als mindestens 350 Quadratmeter groß sein.

Gütesiegel und die Bewertungen anderer Gäste

Gefällt das Hotel auf den ersten Blick und ist der Wellnessbereich groß genug, sollte man genauer prüfen. Einige Wellnesshotels sind heute durch Gütesiegel ausgezeichnet, die beispielsweise vom Deutschen Wellness Verband verliehen werden. Diese Gütesiegel stehen für die geprüfte Qualität des Hotels. Auch die Erfahrungen anderer Gäste sind nützlich und können heute sehr leicht berücksichtigt werden. Im Internet gibt es eine große Zahl von Bewertungsportalen, die Auskunft darüber geben, wie andere Gäste das Hotel bewertet haben. Teilweise sind die Beschreibungen sehr ausführlich, so dass man einen guten Gesamteindruck bekommt.

Jedes Angebot hat seinen Preis

Es gibt Hotels, die sehr günstige Zimmerpreise bieten, dafür aber bei den Wellnessanwendungen mit saftigen Preisen überraschen. Vor der Buchung sollte daher ein Blick auch dem Preis-Leistungs-Verhältnis gelten. Seriöse Hotels erheben keine versteckten Aufpreise. Die Benutzung des Schwimmbades und der Sauna sollte kostenlos möglich sein. Massage und anderen Anwendungen sollten nicht mehr als einen Euro in der Minute kosten.

Artikelbild: WavebreakMediaMicro – Fotolia

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.