MENU

Tschetschenischer Terrorist übernimmt Verantwortung für Flughafen-Anschlag

8. Februar 2011 • Panorama

Doku Umarov, ein Top-Terrorist aus Tschetschenien hat die Verantwortung für den Anschlag am Moskauer Flughafen Domodedowo übernommen. Er drohte weitere Selbstmordanschläge an.

Doku Umarov gilt als „Bin Laden Russlands“. In einer jetzt veröffentlichten Videobotschaft hat der Tschetschene die Verantwortung für den Anschlag im Moskauer Flughafen Domodedowo übernommen. Bei dem Anschlag vor etwa zwei Wochen waren 37 Menschen getötet und mehr als 100 verletzt worden. Umarov bezeichnete die Tat als Vergeltung für die russischen Verbrechen im Kaukasus.

Auch für Anschlag in der Metro 2010 verantwortlich

Das Video datiert vom 24. Januar, dem Tag des Anschlags. Es wurde auf der Website kavkazcenter.com veröffentlicht. Nach Angaben der Website wurde es ihr am Montag Abend per Email zugespielt. Schon am Sonntag war ein Video mit Umarov veröffentlicht worden, in dem er sagte, die radikalen Untergundkämpfer aus dem Nordkaukasus hätten einen Bruder für eine spezielle Operation nach Moskau geschickt. Den Anschlag hatte er dabei aber nicht konkret genant. Auch für den Anschlag in der Mosklauer Metro, bei dem 2010 40 Menschen ums Leben gekommen waren, will Umarov verantwortlich gewesen sein.

Putin will „Emir vom Kaukasus“ jagen und töten lassen

Umarov nennt sich der „Emir vom Kaukassu“. Er kämpft für einen islamischen Gottesstaat im russischen Nordkaukasus. Er ist international zur Fahndung ausgeschrieben. Ministerpräsident Wladimir Putin hat gedroht, ihn jagen und töten zu lassen. (mas / dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.