MENU
Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf

Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf

28. August 2015 • Leben, Ratgeber

„Schlaf ist für den Menschen, was das Aufziehen für die Uhr.“ So beschrieb Arthur Schoppenhauer die Wirkung des Schlafes auf den Menschen bereits im neunzehnten Jahrhundert. Tatsächlich ist es heute wissenschaftlich bewiesen, dass Schlaf sehr wichtig für die Gesundheit ist. In Deutschland leiden allerdings viele Menschen unter Schlafstörungen. Um dies zu vermeiden, gibt es einige Dinge, die man beachten sollte.

Wie viel Schlaf braucht der Mensch?

Im Durchschnitt verbringt der Mensch etwa 24 Jahre seines Lebens schlafend. Das ist fast ein Drittel seiner gesamten Lebenszeit. Jedoch benötigt jeder Mensch unterschiedlich viel Schlaf, um fit zu sein, das liegt an den Genen. Experten gehen aber davon aus, dass sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht für einen Erwachsenen optimal ist. Eine Nacht mit wenig Schlaf kann der Körper zwar gut wegstecken, mehrere schlaflose Nächte führen jedoch dazu, dass die Leistungsfähigkeit nachlässt. Wer über einen längeren Zeitraum zu wenig schläft, ist anfälliger für Herzkrankheiten, Diabetes und nimmt leichter zu. Weitere Informationen über die Auswirkungen von Schlafmangel auf den Menschen finden Sie beispielweise hier.

Das richtige Bett, die richtige Atmosphäre

Das Wichtigste für einen wohltuenden Schlaf ist, dass man sich in seinem Schlafzimmer wohlfühlt.

  • Nicht nur das Bett muss bequem sein, sondern die gesamte Atmosphäre im Zimmer muss stimmen. Rötliche Farben sind für die Schlafzimmerwand eher ungeeignet, da sie belebend auf den Menschen wirken. Blau und Grün hingegen wirken kühlend und beruhigend und sind daher optimal als Schlafzimmerfarbe geeignet.
  • Wenn man ins Bett geht, sollte man vorher das komplette Zimmer abdunkeln. Nur dann kann man wirklich tief schlafen.
  • Vor dem Schlafengehen sollte außerdem noch mal kräftig gelüftet werden. Dadurch gelangt Sauerstoff ins Zimmer und die Temperatur sinkt. 16 bis 18 Grad sind die perfekten Temperaturen für einen wohltuenden Schlaf.
  • Neben diesen Faktoren ist natürlich das Bett das wichtigste Element. Die Matratze sollte weder zu weich noch zu hart sein und sich an den Rücken anpassen.
  • Die Bettwäsche sollte atmungsaktiv, schweißdurchlässig und weich sein. Entsprechende Bettwäsche finden Sie zum Beispiel bei Estella.

Auch andere Faktoren spielen eine Rolle

Neben der Schlafzimmereinrichtung spielt auch eine Vielzahl weiterer Faktoren eine Rolle für einen gesunden Schlaf. Vor dem Schlafengehen sollte auf Kaffee, Cola und Energie-Drinks sowie auf schwarzen oder grünen Tee verzichtet werden. Denn diese Getränke enthalten Koffein, das belebend auf den Körper wirkt sowie Herz und Kreislauf anregt. Auch Alkohol sollte man vor dem Schlafengehen nicht mehr zu sich nehmen. Zwar wird man durch Alkohol schneller müde, er führt aber auch dazu, dass man nachts auf die Toilette gehen muss. Dann fällt es vielen Menschen schwer, wieder einzuschlafen. Auch auf das Essen sollte zu später Stunde verzichtet werden. Denn sonst muss der Verdauungstrakt eine Nachtschicht einlegen, was auch den Rest des Körpers vom Schlafen abhält. Sport am Abend hingegen ist sinnvoll. Allerdings sollte man es nicht übertreiben, da es sonst zu lange dauert, bis der Körper wieder runtergefahren ist.

Bild: Thinkstock, 467005144, iStock, Tamara Dragovic


Kommentare sind geschlossen-

« »