MENU

Samsung hat Nokia als weltgrößten Handy-Anbieter überholt

27. April 2012 • Politik

Nach 14 Jahren wurde der Branchenprimus vom Thron gestoßen: Nokia ist nicht länger Handy-Weltmarktführer. Der finnische Konzern musste sich Samsung geschlagen geben. Im ersten Quartal verkaufte der größte südkoreanische Mischkonzern 93,5 Millionen Mobiltelefone.Mit Verkaufszahlen von fast 100 Millionen Geräten ist im Schnitt jedes vierte Handy von Samsung gebaut worden. Nokia kam insgesamt auf 82,7 Millionen Geräte. Seit 1998 war das finnische Unternehmen Marktführer und überholte seinerzeit den US-Mobilfunk-Pionier Motorola. Damals sicherte sich Nokia mit 37,4 Millionen Mobiltelefonen den Spitzenplatz. Inzwischen setzte allein Apple gut 35 Millionen iPhones im Vierteljahr ab.

Nachholbedarf im Smartphone-Sektor

Akuter Nachholbedarf besteht für Nokia allerdings bei den lukrativen und zukunftsträchtigen Smartphones. Hier liegt das finnische Unternehmen deutlich hinter Samsung und Apple zurück. Der neue Handy-Weltmarktführer konnte im ersten Quartal 44,5 Millionen Computer-Telefone absetzen und konnte Apple damit den Rang ablaufen. Der iPhone-Hersteller verkaufte 35,1 Millionen Geräte, machte aber durch höhere Preise mehr Gewinn. Nokia kam lediglich auf 11,9 Millionen Smartohones.

Am Freitag teilte Samsung einen Rekord-Quartalsgewinn von 5,05 Billionen Won (etwa 3,4 Milliarden Euro) mit, trotz des zuletzt schwächelnden Geschäfts mit Speicherchips. Der Konzern macht keine Angaben mehr zu Handy-Absatzzahlen. Die Zahlen beruhen auf Schätzungen von Marktforschern wie Strategy Analytics.

Ähnliche Berichte:

Hinterlasse ein Kommentar

Deine Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit * gekennzeichnet.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »