MENU

Tourismusziele im Südwesten öffnen wieder ihre Türen

22. März 2019 • Reisen

Konstanz – Mit dem Frühling beginnt im Südwesten auch für viele Tourismusziele wieder die Saison: Zahlreiche Betriebe öffnen in diesen Tagen ihre Türen.

Die Blumeninsel Mainau am Bodensee setzt sich in den kommenden Monaten unter dem Motto «Sonne, Mond und Sterne» beispielsweise mit der Beziehung zwischen den Himmelskörpern und den Erdbewohnern sowie der Natur auseinander, wie das Touristik-Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Besucher könnten etwa bei Rundgängen über die Insel Wissenswertes über die Einflüsse der Sonne als Lebensspender, etwa durch die Photosynthese, erfahren. Die 45 Hektar große Mainau zählt zu den größten Touristenattraktionen am Bodensee. Im vergangenen Jahr besuchten laut Unternehmen rund 1,2 Millionen Menschen die Blumeninsel.

Das Schwarzwälder Freilichtmuseum
Vogtsbauernhof in Gutach (Ortenaukreis) öffnet am Sonntag (24. März). Das Jahresthema laute «Die Zeit auf Ihrer Seite», sagte eine Museumssprecherin am Donnerstag. Geplant seien Ausstellungen, Aktionen und Veranstaltungen mit Blick in die Geschichte und mit Bezug zur Gegenwart. «Wir machen uns in dieser Saison auf die Suche nach den Momenten, in denen uns bewusst wird, wie die Zeit vergeht – und wie schön sie ist, wenn sie einen kleinen Moment mal ganz still steht», sagte Geschäftsführerin Margit Langer.

Der 1964 eröffnete Vogtsbauernhof ist nach eigenen Angaben das älteste und besucherstärkste Freilichtmuseum in Baden-Württemberg. Er gehört zu den insgesamt sieben regionalen ländlichen Freilichtmuseen im Südwesten, die traditionell gemeinsam in die neue Saison starten – dieses Jahr am 14. April.

Über dem Bodensee sind seit Donnerstag zudem wieder Zeppeline unterwegs, die nach Angaben der gleichnamigen Reederei bis Mitte November auf Rundflügen in der Region zahlreiche Passagiere befördern werden. Zudem sollen Luftschiffe im April und Mai auch über München und Ende Mai über das Rheinland fliegen. Heutzutage sind übrigens die wenigsten Luftschiffe auch wirklich Zeppeline: Der Name ist markenrechtlich geschützt für die Zeppelin Luftschifftechnik.

Fotocredits: Patrick Seeger,Patrick Seeger,Felix Kästle
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.