MENU

Lamborghini macht den Huracán Evo zum Spyder

6. März 2019 • Auto

Genf – Lamborghini legt vom neuen Huracán Evo eine Cabrio-Version mit Stoffverdeck auf. Nachdem der italienische Autohersteller das geschlossene Schwestermodell bereits Anfang des Jahres präsentierte, steht der Supersportwagen jetzt als Spyder auf dem
Genfer Autosalon (7. bis 17. März).

Der Motor mit zehn Zylindern leistet 470 kW/640 PS und sorgt für ein bis zu 325 km/h schnelles Frischluftvergnügen. In knapp über 9 Sekunden sprintet der Spyder aus dem Stand auf 200 km/h, so die Werksangaben. Die Tempo-100-Marke passiert er nach 3,1 Sekunden. Bei dieser Fahrweise rückt der angegebene Normverbrauch von 14,1 Litern auf 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 338 g/km) aber in weite Ferne.

Bis Tempo 50 lässt sich per Knopfdruck das Verdeck öffnen. Laut Hersteller dauert es 17 Sekunden, bis es unter einer Abdeckung verschwunden ist. Die Heckscheibe des Huracán Evo Spyder lässt sich elektrisch hoch- und herunterfahren. Bei offenem Verdeck dient sie als Windschutz. In entsprechenden Notsituationen fahren automatisch Überrollbügel aus, die ansonsten verborgen bleiben.

Lamborghini plant, den Sportwagen noch im Frühjahr 2019 erstmals auszuliefern. Die Preise beginnen bei 240.000 Euro.

Fotocredits: Nicolas Blandin
(dpa/tmn)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.