MENU

Warnstreiks am Berliner Flughafen Tegel: Viele Flugausfälle und verärgerte Passagiere

2. März 2012 • Panorama

Am Freitagmorgen hat die Gewerkschaft Ver.di am Flughafen Berlin Tegel zu Warnstreiks aufgerufen. Von 6.00 Uhr bis 9.30 Uhr ging am Flughafen in der Hauptstadt gar nichts. Der zweite Flughafen in Schönefeld ist derzeit nicht betroffen.Um 6.00 Uhr haben die Mitarbeiter des Dienstleisters Globeground die Arbeit niedergelegt und werden bis voraussichtlich 9.30 Uhr auch nicht an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Ein gutes Dutzend innerdeutsche Flüge waren bis 7.15 Uhr bereits ausgefallen, bei anderen Flügen mussten die Fluggäste Verspätungen in Kauf nehmen.

Auf dem Flughafen Tegel geht fast gar nichts mehr

Schon gelandete Flieger müssen auf ihre Entladung warten, wie Ver.di-Verhandlungsführer Jens Gröger erklärte. Weil auch die Vorfeld-Mitarbeiter streiken, starten zum Abflug aufgerufene Maschinen nicht mehr, weil es niemanden gibt, der die Flugzeuge vom Flugsteig wegzieht. „Wir werden alles daran setzen, die Auswirkungen für die Passagiere so gering wie möglich zu halten“, versprach der Sprecher der Berliner Flughäfen, Leif Erichsen. „Im Zweifel lassen sich Einschränkungen aber nicht verhindern.“

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.