MENU

Sylvie Meis fordert weiteres Geld von Rafael

5. Februar 2016 • Panorama

Auch zwei Jahre nach der Scheidung ist der Rosenkrieg zwischen Sylvie Meis und Rafael van der Vaart noch lange nicht vorbei. Jetzt fordert die Moderatorin weiteres Geld und das Aufenthaltsbestimmungsrecht für den gemeinsamen Sohn.


Während Rafael beim spanischen Erstligisten Betis Sevilla auf der Tribüne sitzt, und dort den Tiefpunkt seiner Fußballerkarriere durchlebt, wird er gleichzeitig von seiner Ex-Frau verklagt. Nach der Scheidung vor zwei Jahren kassierte das Sylvie Meis bereits 4,5 Millionen Euro. Doch angeblich habe der nicht sein komplettes Vermögen offengelegt, weshalb die Moderatorin nun mehr wittert.

Außerdem fordert Sylvie Meist das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht für den gemeinsamen Sohn Damian (9). Damian wohnt aktuell bei Sylvie in Hamburg und besucht seinen Vater gelegentlich am Wochenende. Die Moderatorin soll bereits einen entsprechenden Antrag beim Hamburger Familiengericht gestellt haben.

Für Rafa gab es also sicher schönere Zeiten. Auch, wenn er mit seiner neuen Freundin Christie Bokma angeblich auf Wolke Sieben schwebt…

 

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.