MENU
Relegationsspiel zwischen dem HSV und dem KSC

Relegation: HSV und KSC trennen sich 1:1

29. Mai 2015 • Fussball, Sport

Zwei Tore und zwei Lattentreffer waren die Highlights in 90 Minuten Relegation in der Imtech-Arena. Beide Teams können mit diesem Ergebnis leben. Doch hat der KSC die besseren Ausgangschancen für das Rückspiel am kommenden Montag.


Die Gäste präsentierten sich wie erwartet: defensiv – (in der kompletten Saison nur 26 Gegentore) und konterstark. Dies bewiesen sie direkt in der 4. Spielminute: Der KSC nutzte den Fehler der Hamburger. Rouwen Hennings, der bis 2012 beim Rivalen FC St. Pauli spielte, nagelt den Ball nach einem Pass von Nazarov ins untere linke Eck – 0:1!

Danach wirkte der HSV ratlos und verunsichert. Drei Mal gelangen die Gastgeber in den ersten 45 Minuten in den gegnerischen Strafraum. Davon zwei Mal nach einem Eckball.

Die zweite Hälfte beginnt ähnlich. Erste Aufreger: Der KSC trifft innerhalb von zehn Sekunden zwei Mal die Latte (53.). Danach versuchten die Rothosen das Spiel über Kraft und Energie zu dominieren.

Dies zahlte sich in Minute 73 aus: Nach einem Pass des für Heiko Westermann eingewechselten Dennis Diekmaier schoss der bis dahin enttäuschende Ivo Illicevic den Ball aus neun Metern ins Tor.
Die letzte Viertelstunde verlief weitestgehend ohne weitere Höhepunkte.

Dem KSC genügt im Rückspiel ein torloses Unentschieden oder ein knapper Sieg. Der HSV muss hingegen mindestens ein Tor in Karlsruhe schießen! Letzteres könnte bei einer ähnlichen Vorstellung schwierig werden…

Rückspiel in Karlsruhe: Am 1. Juni um 20:30 Uhr. Der NDR und der BR übertragen das Spiel Live!

Bild: privat

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.