MENU

Rangnick: «Nachvollziehbar», dass Löw weitermacht

15. Juli 2018 • Fussball

Leipzig – RB Leipzigs Sportdirektor und Interimstrainer Ralf Rangnick hat nach dem WM-Vorrunden-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Reformen im DFB angemahnt.

Dass Bundestrainer Joachim Löw weitermachen darf, bezeichnete Rangnick in einem Interview der «Bild am Sonntag» als «nachvollziehbar». Es werde jedoch «wichtig sein, dass es Veränderungen gibt», sagte er.

«Es geht ja jetzt nicht mit irgendwelchen Freundschaftsspielen weiter. Man kann über die Nations League denken, wie man will, aber es ist ein Wettbewerb, in dem es um etwas geht. Und wir spielen gegen Frankreich und Holland. Da glaube ich nicht, dass es irgendjemanden gibt, der einfach zur Tagesordnung übergehen wird», sagte Rangnick.

Löw habe nach Turnieren «die Sachlage immer richtig analysiert und die richtigen Schritte ergriffen. Darauf setze ich auch diesmal», sagte der 60-Jährige, der in der kommenden Saison als Sportdirektor und Trainer bei dem Fußball-Bundesligisten aus Leipzig arbeitet.

Auf die Frage, wie er als Trainer auf die Affäre um die Fotos der Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan reagiert hätte, antwortete Rangnick: «Das weiß ich nicht. Ich habe so etwas noch nicht erlebt.»

Fotocredits: Peter Endig
(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.