MENU

Neuer Peugeot 208 kommt auch als Elektroauto

25. Februar 2019 • Auto

Köln – Peugeot bringt einen neuen 208. Der Kleinwagen gibt seinen Einstand auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März) und steht im Oktober bei den Händlern, erstmals auch als vollelektrische Variante E-208.

Der in der Länge um sieben Zentimeter gewachsene, zugunsten der sportlichen Silhouette aber um vier Zentimeter flachere Kleinwagen nutzt dem Hersteller zufolge eine neue Plattform und übernimmt viele Designmerkmale vom Flaggschiff 508.

Dazu zählen außen etwa die «Haifischzähne» des Tagfahrlichtes und das durchgehende Band der Rückleuchten und innen die digitalen Instrumente sowie die Schalter-Klaviatur für Klima und Co. Der 508 stand aber nicht nur beim Aussehen Pate, sondern auch bei der Ausstattung. So kündigt der Hersteller für den 208 Optionen wie eine automatische Abstandsregelung mit Staufunktion, eine aktive Spurführungshilfe und einen umfassenden Parkassistenten an.

Neben einer Reihe noch nicht näher bestimmter Benzinern und Dieseln wird es erstmals einen Elektromotor geben. Er hat laut Peugeot 100 kW/136 PS und 230 Nm, beschleunigt den Wagen in 8,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kommt mit einer Akkukapazität von 50 kWh laut WLTP auf eine Reichweite von 340 Kilometern.

Die Preise will der Hersteller im Juni mitteilen, so eine Sprecherin. Die Auslieferungen der Benziner und Diesel starten demnach im Oktober. Die Elektroversion rollt ab Januar 2020 zu den Kunden. Auf der gleichen Plattform baut die Konzernschwester Opel zum Herbst den nächsten Corsa, den es ebenfalls als E-Auto geben wird.

Fotocredits: Peugeot
(dpa/tmn)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.