MENU

«Kleiner Harz» bereitet Jubiläumssaison vor

26. März 2019 • Reisen

Wernigerode – Mehr als 180.000 bunte Frühblüher stimmen im Miniaturenpark «Kleiner Harz» und im Bürgerpark Wernigerode auf die neue Saison ein.

Vom 13. April an sei wieder Leben auf dem 15 Hektar großen, ehemaligen Landesgartenschaugelände, teilte die
Park und Garten GmbH in Wernigerode mit. Über den Winter seien die Modelle auf Vordermann gebracht worden, jetzt würden sie wieder unter freiem Himmel platziert.

«Wir enthüllen am Eröffnungstag auch das neue Modell des Großen Schlosses Blankenburg», sagte Geschäftsführer Andreas Meling. «Und wir feiern in diesem Jahr den zehnten Geburtstag der Miniaturenausstellung.»

Der «Kleine Harz» vereint 60 Sehenswürdigkeiten in Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge, die im Maßstab 1:25 nachgebaut wurden. Unter anderem sind der Brocken, das Schloss Wernigerode, die Kaiserpfalz Goslar, das Kloster Drübeck und die Stabkirche des Harzortes Hahnenklee zu bestaunen. Auf gut 400 Meter Schienennetz fahren auch Mini-Eisenbahnen durch den Park. An den kleinen Ilsefällen gibt es fließendes Wasser, um alles so authentisch wie möglich darzustellen. «Die Modelle sind bei den Besuchern vor allem als Fotokulisse sehr beliebt», berichtete Meling.

Im Vorjahr sind ihm zufolge etwa 110.000 Gäste auf das Parkgelände gekommen, das auch Ort von Konzerten, Festen und Ausstellungen ist. Im Miniaturen- und Bürgerpark gebe es in diesem Jahr mehr als 40 Veranstaltungen. Die Saison endet Mitte Oktober.

Der Bürgerpark, auf dessen Gelände auch der «Kleine Harz» beheimatet ist, hat seinen Ursprung in der Landesgartenschau 2006. Unter dem Motto «Harzblicke erleben» lockte Wernigerode damals mehr als eine halbe Million Besucher. 2009 eröffnete der «Kleine Harz».

Fotocredits: Matthias Bein
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.