MENU
Frau steht im Lager

Hitzewelle überfordert den Einzelhandel

10. August 2015 • Wirtschaft

Wochenlange Rekordtemperaturen leerten die Regale vieler Einzelhandelsketten. So sind besonders Ventilatoren, andere klimatisierende Geräte und Gartenpools vergriffen. Die aber werden auch nicht mehr geliefert. Was also stattdessen tun?


Nicht nur die Läden, auch die riesigen Lager sind leer. Ventilatoren und Co. sind Saisonartikel und werden aus diesem Grund auch nicht über das ganze Jahr, sondern saisonal hergestellt. Soll heißen: Auch die Großlager sind leer. Mit der Ausnahme von einigen hochpreisigen Artikeln sind viele Sommerprodukte ausverkauft. Nun ist also DIYS gefragt!

Wasserfontänen im Garten

Ein Pool ist meist sehr teuer. Eine kühle Erfrischung geht auch viel einfacher. In Baumärkten oder im Internet findet man mittlerweile Rasensprenger ab 5 Euro. Stellen Sie diese nebeneinander und verbinden Sie den Sprenger mit dem Wasserschlauch. Nun stellen Sie den Wasserhahn an, je stärker desto besser. Dann nämlich haben Sie quasi eine Wasserwand, durch die Sie abwechselnd laufen oder sich hineinstellen können. Das ist eine Freude für Groß und Klein.

Wasserrutsche im Garten

Auch eine Wasserrutsche ist für wenige Cent herzustellen. Dafür benötigen Sie große schwarze Müllbeutel, eine Schere und festet, breites Tape. Schneiden Sie die Müllsäcke auf, sodass Sie ihn lang legen können. Kleben Sie die Tüten nun längsaneinander, sodass eine 3 bis 4 Meter lange Bahn entsteht. Darauf verteilen Sie etwas Seifenlauge und schon kann gerutscht werden.

Aber Achtung: Bitte vorher auch den Körper nass machen und den Untergrund von Unebenheiten wie Gehölz und Steinen entfernen.

Photo: Thinkstockphotos, iStock, 179330041, m-imagephotography

Kommentare sind geschlossen-

« »