MENU

Glücklicher VfB besiegt zehn Bielefelder

28. September 2019 • Fussball

Bielefeld – Durch ein Tor in der Nachspielzeit hat Absteiger VfB Stuttgart im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga Arminia Bielefeld niedergerungen.

Gegen zehn Bielefelder schoss Hamadi Al Ghaddioui (90. Minute +1) den Tabellenführer zum etwas glücklichen Sieg. Beim bis dahin noch unbesiegten Überraschungsteam aus Ostwestfalen hatte Torjäger und Kapitän Fabian Klos nach gut einer Stunde wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen.

Damit bleibt das VfB-Team von Trainer Tim Walter mit 20 Punkten auch nach acht Spieltagen Tabellenführer und errang den vierten Sieg in Serie. Bielefeld bleibt mit 15 Punkten hinter dem Hamburger SV auf dem Relegationsrang drei. Für das kampfstarke Team von Coach Uwe Neuhaus wäre vor 26.124 Zuschauern mit etwas Glück aber mehr drin gewesen: Erst durch den Platzverweis für Klos drehte sich das Spiel nochmal.

Stuttgart war dominant in die Partie gestartet und lange deutlich überlegen, verpasste aber die Führung. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die Schwaben glücklich über das 0:0 zur Pause sein. Arminia wurde selbstbewusster und hatte erstklassige Chancen: Florian Hartherz traf jedoch nur die Latte (39.), kurz darauf verpassten Cebio Soukou (42.) und Klos (44.). Nach der Pause war die Arminia weiter engagierter. Die Gäste schienen früh mit einem Punkt zufrieden und versuchten, Tempo aus der bis dahin rechten munteren Partie zu nehmen. Mit einem Mann mehr wurde der VfB wieder mutiger und in der Nachspielzeit belohnt. Der bis dahin unauffällige Al Ghaddioui schoss sein drittes Saisontor.

Fotocredits: Friso Gentsch
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.