MENU

Fürth feiert Last-Minute-Sieg beim 2:1 gegen St. Pauli

20. Mai 2019 • Fussball

Fürth – Die SpVgg Greuther Fürth hat zum Saisonabschluss in der 2. Fußball-Bundesliga einen späten Sieg bejubelt.

Richard Magyar sorgte in der zweiten Minute der Nachspielzeit für den 2:1 (0:0)-Erfolg gegen den FC St. Pauli. Beim Heimspiel brachte Fabian Reese (52. Minute) die Gastgeber in Führung, fast postwendend erzielte Dimitrios Diamantakos (54.) den Ausgleich. Die Gäste mussten die letzte halbe Stunde vor 13.890 Zuschauern nach der harten Gelb-Roten Karte für Brian Koglin in Unterzahl bestreiten (61.).

Die Hanseaten erwischten den besseren Start, doch einen Nutzen konnten sie daraus nicht schlagen. Die beste Möglichkeit im ersten Durchgang hatten die Gastgeber, die immer besser ins Spiel fanden. Nach Vorarbeit von Maximilian Wittek zog Julian Green ab, traf aber nur die Unterkante der Latte (39.).

Nach dem Seitenwechsel nutzten beide Teams gleich die erste Chance. Ein Freistoß von Green wurde von Magyar vor das Pauli-Tor geköpft. Dort verwandelte die Schalke-Leihgabe Reese. Die Gäste antworteten schnell. Nach gutem Zuspiel von Finn Ole Becker glich Diamantakos aus. Pech hatten die Fürther bei weiteren Lattentreffer, jeweils durch den eingewechselten David Atanga. Nach einem Eckball von Green belohnte Magyar die Gastgeber.

Fotocredits: Daniel Karmann
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.