MENU

FC Bayern schaltet Rekordmeister Frankfurt aus

13. März 2019 • Fussball

Frankfurt/Main – Vorjahres-Finalist FC Bayern München hat im DFB-Pokal der Frauen das Halbfinale erreicht und Rekordmeister 1. FFC Frankfurt besiegt.

Die Münchnerinnen gewannen in der Mainmetropole mit 3:1 (2:1) und wurden damit ihrer Favoritenrolle gerecht. Für die Gäste trafen Lina Magull (19. Minute), Fridolina Rolfö (37.) und Jovana Damnjanovic (87.) zum Sieg, zwischenzeitlich hatte Laura Freigang (45.) den Anschlusstreffer erzielt. Der 1. FFC Frankfurt hat 2014 letztmals den Pokal gewonnen, beim FC Bayern datiert der letzte Titel in diesem Wettbewerb aus dem Jahr 2012.

Zuvor hatte 1899 Hoffenheim das erste Viertelfinale mit 7:1 (2:0) bei Bayer Leverkusen gewonnen. Offensivspielerin Tabea Waßmuth gelangen drei Tore für die Gäste aus dem Kraichgau. Am 13. März trifft Borussia Mönchengladbach auf den SC Freiburg, Titelverteidiger VfL Wolfsburg empfängt den 1. FFC Turbine Potsdam.

Fotocredits: Patrick B. Kraemer
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.