MENU
Ein perfektes Bewerbungsschreiben – Das gehört hinein

Ein perfektes Bewerbungsschreiben – Das gehört hinein

12. Juli 2015 • Ratgeber, Wirtschaft

Die Bewerbung – sie ist das Erste, was Personalverantwortliche von uns sehen. Im Idealfall ist unser Bewerbungsschreiben der Türöffner in das Unternehmen, für das wir gern arbeiten würden – ganz klar also, dass wir bei seiner Erstellung ganz besondere Sorgfalt walten lassen sollten. Nur: Was genau macht ein erfolgreiches Anschreiben eigentlich aus?

Ausführliche Informationen finden Sie hier und im folgenden Artikel haben wir das Wichtigste kurz zusammengefasst.

Der optische Eindruck muss stimmen

Es gibt bestimmte Regeln für Bewerbungsschreiben: Diese sollte man besser auch einhalten. Da sich in der Regel viele Menschen auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben, ist ein klarer und übersichtlicher Look eine Grundvoraussetzung und die erste Hürde, die genommen werden muss. Wer hier daneben liegt, dürfte gleich aussortiert werden – und das muss natürlich unbedingt vermieden werden. Ein Anschreiben sollte einige Formalien erfüllen:

  • Der Abstand zum linken Rand sollte 2,41 cm betragen, der zum rechten Rand 2,04 cm.
  • Zwischen der oberen Zeile und der oberen Blattkante sollten 1,69 cm liegen.
  • Oben links sollte die Anschrift des Unternehmens stehen, darunter das aktuelle Datum
  • Wiederum darunter folgt der fett markierte Betreff und schließlich darunter die Anrede

Auf den Inhalt kommt es an

Ein sofortiges K.O.-Kriterium: die fehlerhafte Schreibweise von Namen. Achten Sie peinlich genau darauf, dass der Name Ihres Adressaten richtig geschrieben ist! Eine große Wichtigkeit hat auch der erste Satz des Anschreibens. Bringen Sie hier zum Ausdruck, worauf genau Sie sich eigentlich bewerben – gibt es eine Kontaktperson, die ebenfalls im Unternehmen arbeitet und auf die Sie sich möglicherweise beziehen können, nennen Sie diese ebenfalls hier.
Im Folgenden sollten Sie formulieren, warum genau Sie der bestgeeignete Kandidat oder die bestgeeignete Kandidatin für die zu besetzende Stelle sind. Wäre die angestrebte Position mit einem Ortswechsel verbunden, erhöhen Sie Ihre Chancen, wenn Sie Ihre Umzugsbereitschaft zum Ausdruck bringen. Noch besser wäre es deutlich zu machen, dass es sogar ein echter Wunsch ist, an den Standort des Unternehmens zu ziehen.

Bild: Fotolia, 23592035, Andreas Franke



Kommentare sind geschlossen-

« »