MENU

Den Schulranzen richtig packen

26. Juli 2019 • Familie & Freizeit

Fürth – Mit der ganzen Aufregung um die Schuleinführung kommt auf ABC-Schützen auch noch eine neue Aufgabe im neuen Lebensabschnitt hinzu: Schulranzen packen. Wie macht Kind das richtig? Und wie weit sollte die Unterstützung von Mama oder Papa gehen?

Auch wenn es Eltern schwerfällt: «Die Verantwortung für den Schulranzen übergeben sie vom ersten Tag an ans Kind», stellt Ulric Ritzer-Sachs von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) klar. Er rät, dass das Packen immer am Abend vorher erfolgt. Wenn es geht, immer zu einer festen Zeit, am besten nach den Hausaufgaben.

Um mit dem Kind zu üben, können Eltern fragen: «Bist du für morgen vorbereitet?» Das Kind sollte sich seinen Stundenplan zur Hand nehmen und das nötige Material für jede einzelne Stunde durchgehen und einpacken. «Nach vier Wochen muss das klappen», formuliert Ritzer-Sachs das Etappenziel.

Wenn Eltern später fragen, ob die Mappe schon gepackt sei, wird das Kind meist antworten: «Hab‘ ich schon.» Auch bei Zweifeln müssten Eltern es aushalten, wenn mal ein Buch oder ein Heft fehlt. Mutter oder Vater könnten einführen, einmal die Woche, beispielsweise jeden Freitag, zu überprüfen, ob wirklich alles in Ordnung ist. «Auf keinen Fall sollte man den Ranzen heimlich kontrollieren, sondern immer zusammen, im Beisein des Kindes», rät der Pädagoge.

Fotocredits: Karl-Josef Hildenbrand
(dpa/tmn)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.