MENU

DDR-Vergangenheit prägt Gladbach-Trainer Rose

22. September 2019 • Fussball

Mönchengladbach – Borussia Mönchengladbachs Fußballtrainer Marco Rose (43) profitiert auch heute noch von seinen Erfahrungen in der DDR.

Im Sportalltag habe es dort «viele gute Ansätze, die mich sehr geprägt haben», gegeben, sagte er vor dem heutigen Spiel seiner Mannschaft gegen Fortuna Düsseldorf (15.30 Uhr, Sky). «Teamfähigkeit, Wertevorstellungen, auch Trainingseifer, Struktur, solche Sachen.» Die Sportschulen, die es nun in Deutschland gebe, «wurden ja auch auf der Basis dieser DDR-Vorerfahrung entwickelt».

Ende August hatte Rose in einem Interview des «Express» gesagt, dass er an der Landtagswahl in Sachsen teilnehmen werde und mit seiner Stimme dazu beitragen möchte, «dass wir dem Rechtsruck in Deutschland entgegenwirken». Dazu sagte er jetzt: «Ich finde es wichtig, als Person in der Öffentlichkeit hier und da einfach mal eine Meinung zu bestimmten Themen zu sagen.» Er wolle dabei aber «nicht als Oberschlaumeier» rüberkommen.

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)

(dpa)

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.