MENU
Das Spiel um Glück und Geld ist älter als 5000 Jahre

Das Spiel um Glück und Geld ist älter als 5.000 Jahre

7. Mai 2017 • Kultur & Medienwelt

Mehr als fünf Milliarden Euro setzten Spielhallen im Jahr 2015 in Deutschland allein mit Spielautomaten um. Seit 2002 hat sich der Wert damit mehr als verdoppelt. Das Spiel um Glück und Geld übt eine große Anziehungskraft aus, derer Menschen nicht nur in der heutigen Zeit erliegen – die Spuren des Glücksspiels reichen mehr als 5.000 Jahre zurück.

Was die Anfänge anbelangt, beruft sich die Wissenschaft auf einen Fund auf dem Gebiet des ehemaligen Mesopotamiens. Ein sechsseitiger Würfel aus Knochen und Elfenbein muss in dieser Zeit schon Spielgegenstand gewesen sein. Auch in alten indischen Schriften ist von Spielen mit Würfeln zu lesen. Auch heute noch nehmen beliebte Spiele in Online-Casinos Bezug auf historische Zeiten, wie hier im größten online Casino-Guide zu erfahren ist.

Erst kam der Würfel, dann die Karten

Der Würfel ist ein Dauerbrenner des Glücksspiels. Auch im Mittelalter gehörten Würfelsets zu jedem Inventar eines guten Gasthauses. Karten kamen in Deutschland im vierzehnten Jahrhundert erstmals auf den Tisch. Seinen Ursprung hat das Kartenspiel jedoch im Orient. Findige deutsche Kaufleute erkannten das Potenzial dieses Spiels schnell. Die Stadt Ulm avancierte im Nu zum Dreh- und Angelpunkt der europäischen Spielkartenproduktion. Deutschland wurde zu Hauptexporteur des Spielmaterials in Europa.

Etwa zur selben Zeit entstanden auch die ersten Einrichtungen, die den heutigen Casinos gleichen. Die ersten Glückspielhäuser standen in Würzburg und Frankfurt am Main. Hier konnten Besucher bei Spielen nachgehen, die außerhalb der Häuser verboten waren. So alt wie das Glücksspiel sind eben auch die moralischen Bedenken.

Im achtzehnten Jahrhundert entstehen die ersten richtigen Casinos

Die ersten „richtigen“ Casinos gab es ab dem achtzehnten Jahrhundert. Das Casino in Baden-Baden stammt aus dieser Anfangszeit und ist deshalb eines der ältesten Casinos Deutschlands. Da Spielbanken ab 1871 bis 1933 in Deutschland offiziell verboten waren, entwickelten sich andere Städte beziehungsweise Länder wie Monte Carlo zu Metropolen des Glücksspiels.

Las Vegas und Macao sind Ausdruck der Gigantomanie und der Umsatzpotenziale, die das Glücksspiel heute in sich birgt. Die USA sind, was den Umsatz anbelangt, führend: Mehr als 80 Milliarden Euro wurden dort 2012 umgesetzt. Deutschland liegt in der Statistik auf Platz 8. Hier kamen im selben Zeitraum zehn Milliarden zusammen.

IMG: Thinkstock, 494562757, iStock, NORRIE3699

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.