MENU

„Costa Allegra“: Passagiere nach Havarie auf dem Heimweg

2. März 2012 • Panorama

Nach drei Tagen ohne Strom an Bord des manövrierunfähigen Kreuzfahrtschiffes haben die Gäste am Donnerstag sicher den Hafen der Seychellen-Insel Mahé erreicht. Nun tritt ein Teil die Heimreise an. Die Reederei versucht indes, die Wogen nach dem zweiten Schiffsunglück in kurzer Zeit zu glätten.Nachdem das im Indischen Ozean havarierte Kreuzfahrtschriff am Donnerstag in den Hafen der Seychellen-Hauptinsel Mahé geschleppt wurde, hat sich knapp ein Drittel der 627 Urlauber dafür entschieden, unverzüglich den Rückflug nach Hause anzutreten.

Reederei leistet teilweise Wiedergutmachung

Die verbleibenden Passagiere haben das Angebot der italienischen Reederei Costa Crociere angenommen und verbringen auf Kosten des Unternehmens ein bis zwei Wochen Urlaub auf dem Inselstaat. Von den insgesamt 38 deutschen Gästen nutzen 23 diese Möglichkeit, während die restlichen 15 Urlauber ohne Verzögerung zurück in die Heimat reisen.

Bereits im Januar hat die Betreibergesellschaft für Negativschlagzeilen gesorgt, als das Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ nahe der italienischen Küste havarierte. Bei dem Unglück kamen mindestens 25 Menschen ums Leben. Einige werden noch immer vermisst.

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.