MENU

Clevere Anlagestrategien für die Altersvorsorge

23. Oktober 2014 • Finanzen

Zukünftige Generationen sind stärker als heutige Rentner auf weitere Einnahmen angewiesen, da die staatliche Rente kaum die Lebenshaltungskosten decken wird. Lebensversicherungen, zu denen auch die privaten Rentenzusatzversicherungen gehören, haben kürzlich ihre Garantierendite gesenkt. Sie können zwar höhere Renditen erzielen, die sie in der Form einer Überschussbeteiligung teilweise an ihre Kunden weitergeben. Die Verpflichtung zu weitgehend risikofreien Anlageformen begrenzt die Ertragschancen jedoch, so dass Anleger nach anderen Formen ihrer Geldanlage für das Alter suchen.

Ablauffonds als ideale Form der Altersvorsorge

Eine Alternative zur klassischen Renten- oder Lebensversicherung stellt der Ablauffonds dar. Die entsprechenden Investmentfonds werden auch als Targetfonds, Lebenszyklusfonds oder Zielfonds bezeichnet und sehen die Auszahlung des anteiligen Fondsguthabens an den jeweiligen Anleger zu einem festen Datum vor. Bis zu diesem Zeitpunkt verändern sie ihre Anlagestrategie. Sie beginnen mit einer eher riskanten, aber bei Erfolg mit hervorragenden Ertragsaussichten verbundenen Investments. Je näher das Ablaufdatum rückt, desto stärker erfolgt die Umorientierung des Fonds zu sicheren Anlageformen, welche Verluste nahezu ausschließen und zugleich mit geringeren Erträgen verbunden sind. Für ihre private Altersvorsorge wählen private Anleger einen Lebenszyklusfonds, dessen Ablaufdatum in das Jahr des geplanten Rentenbeginns fällt. Eine Garantie verringert den Ertrag und ist für jüngere Geldanleger nicht erforderlich, da Verluste bei langen Laufzeiten unwahrscheinlich sind.

Selbst die Auswahl der Anlageprodukte treffen

Eine Alternative zur Geldanlage in Lebenszyklusfonds besteht im Erwerb von Fondsanteilen und Aktien nach eigener Wahl. In diesem Fall ist eine nachhaltige Finanzberatung sinnvoll, damit der Anleger über die beste Strategie informiert wird – so zum Beispiel von der Tecis Finanzdienstleistungen AG. Die Erfahrung zeigt, dass zwei Gruppen an Aktien besonders kontinuierliche Zuwächse erzielt haben: Zum einen handelt es sich hierbei um Papiere mittlerer und kleiner Firmen, zum anderen um die Standardwerte. Letztere werden in Deutschland durch den DAX repräsentiert. Bei der Anlage ist eine möglichst breite Streuung anzustreben, da diese das Risiko vermindert. Jeder Sparer sollte seine für die Altersvorsorge bestimmten Investitionen mindestens alle fünf Jahre überprüfen und wenig ertragreiche Papiere ersetzen.

Die Versicherung bietet Vorteile

Zu den Vorteilen einer Rentenzusatzversicherung als Altersvorsorge gehört die lebenslange Rentenzahlung. Diese lässt sich auch in Verbindung mit Fonds und Aktien erreichen, indem der Anleger zu Rentenbeginn einen Rentenversicherungsvertrag mit Einmalzahlung abschließt. Die Einzahlung leistet er mit den angesparten Beträgen der Fonds- und Aktienanlage.


IMG: Doc RaBe – Fotolia

Werbung

Kommentare sind geschlossen-

« »

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.