MENU

BMW übernimmt US-Firma Parkmobile

17. Januar 2018 • Auto

Weg vom reinen Autobauer, hin zum Rundum-Mobilitätsanbieter: Diesem Ziel ist BMW jetzt mit der Übernahme von Parkmobile wieder einen großen Schritt näher gekommen. Denn das Unternehmen ist größter Anbieter mobiler Parkdienstleistungen in Nordamerika.

"Bis zu 30 Prozent des Verkehrsaufkommens in der Stadt sind der Parkplatzsuche geschuldet", so BMW-Vorstand Peter Schwarzenbauer. "Mit der Übernahme von Parkmobile sind wir international führender Anbieter von digitalen Parklösungen." Die Firma bietet ihren Service in mehr als 300 US-Städten an, etwa in Metropolen wie New York, Philadelphia und Phoenix.

Die Parkmobile Group Europa, zu der auch ParkNow zählt, ist schon seit April 2016 zu 100 Prozent im Besitz der BMW Group. Insgesamt versorgen die Park-Spezialisten in Europa und Nordamerika aktuell mehr als 22 Millionen Kunden mit digitalen Parklösungen in mehr als 1.000 Städten. Konkret ermöglichen sie das ticket- und bargeldlose Parken am Straßenrand per App oder im Auto. Beim Parken in Parkhäusern unterstützt der Service die Suche, das Reservieren und Bezahlen von Parkplätzen.

Fotocredits: BMW
Quelle: GLP mid

Kommentare sind geschlossen-

« »